Archive Anecdotage

24 Wenn ich fliege…

mag ich es, meinen eigenen kleinen Luftstrom zu haben, der aus einer kontrollierbaren Quelle herunterplatscht. Ich kann auf übelriechende Gerüche verzichten und die Temperatur meiner Kopfhaut abstimmen und manchmal (ich schwöre es) kann ich den Strahl meines Leselichts einen Inch (2,5 cm) oder zwei von meiner Nase wegblasen.

Leider hat die zeitgemäße Schule des Denkens für Passagiere denen es nicht erlaubt werden darf zu denken, im Falle sie etwas anderes wollen könnten als der Typ nebenan, bekannt als die M.H.E.W.F.A.G. - ‚Mein Herr es wurde für alles gesorgt! - bestimmt (Atemholen) ….Umgebungs-Gleichgewicht, geboten für, aber außerhalb der Reichweite von Kunden mit schmutzigen Fingern. "Sie mögen den Geruch unseres Cordon Bleu nicht, das, beinahe Fleisch, keine Sachkenntnis, kein Ausgabetablett, von Ihrem inkontinenten, mit Schuppenflechte bedeckten, kotzegefüllten, von Mundgeruch umhüllten, bei weitem überbedienten Idioten von einem großmäuligen Nachbarn in einer Art offenmäuligem Kauvorgang (nicht unähnlich einer Waschmaschine mit offener Türe) konsumiert wird? Üble Scheiße! U.S.A. Today, mein Herr?"


© Ian Gillan 1997

Zurück zum
back to the archive anecdotage