Archive Anecdotage

38 ‚Fleischfresser' oder ‚Nachtfischen'

Ein oranges Auge tief in einem gefräßigen nächtlichen Raubfisch war alles was wir sahen, neben dem langen silberblinkenden Körper. Silberblinkenden Körpern. Als wir schauten waren da mehr und mehr die das Licht des Mondes einfingen. Fleischfresser.

"Wie würde es dir gefallen mit einer von denen verheiratet zu sein?" sagte ich.

"Ich bin es", antwortete er still. Nicht traurig oder bitter, sondern resigniert.

Ein Schaft meiner unabsichtlichen Angemessenheit starrte in schurkenhafter Weise über seine Schulter als ich mutig (oder lahm, als das es sich herausstellen sollte) weiterstolperte.

"Hat sie einen netten Schwanz?"

"Nein", murmelte der Fremde, "nicht mehr".

"Was als Nächstes?" dachte ich.

Ich drehte mich langsam um, ich fühlte die Barrakudas in Panik ausbrechen und wild zum Riff flüchten.

"Hör zu, Kleiner, wo ich her komme, sind Männer Männer und Frauen sind besessen. Ich bin meiner Würde entkleidet (dies waren nicht meine tatsächlichen Worte, aber nahe genug) ich dachte sie wäre meine Frau aber sie war mir untreu".

Eine kleine Wolke zog ohne Eile über unseren Köpfen dahin und alles wurde klar.


© Ian Gillan 1998

Zurück zum
back to the archive anecdotage