Questions - you got 'em; answers - we got 'em

3 - Themen, CIT, Dio, Morris, Mary Long & hölzerne Löwen

Von: bongani@ccafrica.com (Bongani Mail)

Lieber Ian
Shalom! Insbesondere im Hinblick auf das Schreiben von Texten, wie würdest du deine Herangehensweise heutzutage im Vergleich mit der Vergangenheit beschreiben und was für Themen bevorzugst du in deiner Suche. (Beides, mit DP & deiner eigenen Musik). Wirst du von anderen musikalischen Einflüssen angezogen?

Hochachtungsvoll, Arlene

 

Liebe Arlene,
Ich denke es hat sich nicht viel bezüglich Herangehensweise über die Jahre verändert. Natürlich haben sich die Themen geändert und ebenso die Perspektive. Nichts ist sakrosankt. Was auch immer interessant erscheint oder zur Stimmung der Musik passt. Was auch immer mich erregt oder mich zum Weinen bringt. Manchmal bin ich sehr frivol und manchmal bin ich tödlich ernsthaft. Manchmal versuche ich mit meinen zutiefst persönlichen Gefühlen oder Themen umzugehen die generell als Tabu angesehen werden, dann begebe ich mich in das Gebiet von Euphemismen und Metaphorik. In anderen Worten es ist wie das Leben selber, was bedeutet dass es niemals einen Mangel an Material gibt. Ja, ich werde von anderen Einflüssen angezogen. Nicht wie zu der Zeit als ich in meinen Jahren der Prägung war als ich alle meine Helden kopierte, aber ich bin empfänglich für das Leben und die Musik der Welt.
Cheers, ig

Von: "InRock" inrock@tiscalinet.it

Lieber Ian, ich habe DP in den letzten 3 Jahren dreimal gesehen und deine Stimme ist jedes Jahr besser! Du bist der Größte! Ich habe 2 Fragen: Ich bin jung (19 Jahre) und ich habe niemals Child In Time bei einem Konzert gehört: werde ich es bei nächsten Touren hören? - Mit welchem Sänger möchtest du ein Duett singen? Cheers Andrea

 

Liebe Andrea,
Danke. Ich denke ich habe eine frühere Frage über Schreien beantwortet, aber ‚Child' ist ein sehr spezieller Fall. Als ich die Melodie '69 geschrieben habe war ich mir nicht bewusst dass ich eine Rute für meinen eigenen Rücken machte. Es war ursprünglich ein ‚Kommentar' zur Absurdität des Kalten Krieges und das ‚Schreien' war eine Klage die sich zu Wut wandelte. Ich hatte keine Ahnung dass es zu einem olympischen Ereignis werden sollte und für die letzten zehn Jahre oder mehr war das ‚A' über dem ‚C' über dem Hohen C einfach einen Streifen oder zwei zu viel für mich. Es ist ein dermaßen entscheidender Teil des Liedes dass ich nicht sicher bin ob es einen Weg darum herum gibt. Natürlich würde ich es lieben ‚Child' wieder zu singen aber es würde unvollständig scheinen ohne das hohe Stück. Ich werde noch mehr darüber nachdenken. Ich erfreue mich daran mit anderen Sängern zu arbeiten und letzthin träumte ich davon ‚You really got a hold on me' mit Tina Turner zu machen. Nicht dass es sehr viel Hoffnung darauf gibt.
Cheers, ig

Von: "Reinaldo" reinaldo.alves@uol.com.br

Hallo Steve, Glückwunsch zur Veränderung. Exzellente Idee bezüglich der Bedeutung der Songs. Vorschlag: Dancin' Nylon Shirts von Toolbox.

Nun 2 Fragen an Mr. Gillan:

1) In einem brasilianischen Magazin wurde geschrieben dass du stinksauer über die Tatsache wärst, den Gesang mit Dio für die Tour zu teilen. Ist da irgendetwas Wahres dran? Ich habe ein Video von Montreux 2000 und du singst wirklich besser und siehst besser aus als beim Auftritt im September in Sao Paulo. Du hast für viele Fans müde ausgesehen, als wir uns nach der Show unterhalten haben. Irgendwelche Probleme in Brasilien??

2) Irgendein neues Solo Album mit Steve Morris geplant?

Du bist noch immer der Allerbeste überhaupt. Danke für all die guten Jahre und die Autogramme im Hotel in Sao Paulo nach der Show!!

Cheers,
Reinaldo B. Alves - Brasilien

 

Lieber Reinaldo,
ich weiß nicht wo diese Magazine ihr Zeug her haben. So oft sind sie übel fehlinformiert und so oft erfinden sie einfach. Manchmal lügen sie einfach drauflos. Wie könnte ich stinksauer auf einen meiner besten Freunde sein? Es ist großartig mit Ronnie zu arbeiten, ein wahrer Profi und ich habe jeden Moment genossen. Das Montreux Jazz Festival war wie du weißt, eine vollständig unterschiedliche Angelegenheit als die Orchester Tour, beide mit Gehalt und Disziplin. Ich denke es brauchte eine Weile um das, was im wesentlichen die Show aus der Royal Albert Hall war, auf die Straße zu bringen mit unterschiedlichen Orchestern und unterschiedlichen Erwartungen. Zu der Zeit als wir nach Europa kamen war es eine andere Geschichte. Unterschiedliches Programm, unterschiedliches Ergebnis. Es war eine gute Herausforderung aber es brauchte eine Weile, es richtig hinzukriegen. Kein Problem in Brasilien über das hinaus. Wenn ich müde ausgesehen habe könnten es die Wochen des Druckes der Situation gewesen sein, aber wahrscheinlicher habe ich zu viel gefeiert. Ich werde Steve Morris in ein paar Wochen sehen. Wir kommen oft zusammen um Songs zu schreiben und wenn wir genügend haben fange ich an über ein weiteres Album nachzudenken. Wie auch immer, im Moment gibt es keine Pläne. Bleib dran.
Cheers, ig

Von: "LOTTE WIESLANDER" lottew@swipnet.se

Lieber Ian Gillan,
nachdem ich seit über 20 Jahren über den Text eines meiner Lieblings-Songs nachgedacht habe, würde ich zu gerne etwas über die tiefere Bedeutung von "Mary Long" hören. Ich entdecke darin einiges an Feindseligkeit, um es vorsichtig auszudrücken, und die Spuren einer echten Person. Ich bin neugierig. Ich weiß, du bist nicht wild auf "tiefere Bedeutungen" in Rock Songs, aber ich meine mich an eine Erklärung in deinem Buch zu erinnern - eine Erklärung die ich nicht verstanden habe da ich eine von denen bin die die Deutschen "die dummen Schweden" nennen. Übrigens, wir haben uns getroffen. Ich habe dir einmal einen Löwen gegeben der aus Goldregenholz geschnitzt war, und wenn du jemals einen Ausschlag davon bekommen hättest als du ihn getragen hast, tut mir das leid. Goldregenholz enthält giftiges Harz das Irritationen verursachen kann, eine Tatsache deren ich mir zu der Zeit, am 06.04.92 in Gothenburg, Schweden, nicht bewusst war. In der Tat sollen schwedische Schreiner nicht einmal mit Goldregenholz arbeiten, aber dann ist Schweden auch ein sehr sicherer ort. Und Goldregen ist wundervoll um damit zu arbeiten. Ich bin ein echter Fan, also würde ich dir niemals mit Absicht einen Ausschlag verursachen.
Liebe Grüße, Lotte.

 

Liebe Lotte,
Ich werde ‚Mary Long' als nächstes in die Wordography geben und deine Frage zur selben Zeit beantworten. Nur um den ‚tiefere Bedeutung' Aspekt von Texten klarzustellen. Ich habe gesagt dass es die erste Aufgabe von Rock Texten ist, gut zu klingen, aber normalerweise ist da eine tiefere Ebene für jeden der interessiert ist. Das ist oft für Roger und mich die spaßige Seite am Schreiben; insbesondere wenn wir mit empfindlichen Fragen umgehen, oder Themen langweilig oder uncool werden wenn sie wörtlich behandelt werden. Danke für den Goldregen-Löwen, ich kann mich nicht an irgendwelchen daraus folgenden Ausschlag erinnern. Ich habe einen Goldregen-Bogen in meinem Garten, aber ich habe niemals Goldregen in meiner Werkstatt verwendet; ich werde es mal ausprobieren müssen.
Cheers, ig

Von: "Åâãåíè Ðàéêîâ" (gib meinem Sprachprogramm im Browser die Schuld - SC) evgeni_raikov@abv.bg

Hallo Ian! Was hältst du von einem akustischen Live(auftritt) mit D.P.? (auf CD) Danke!

 

Hallo,
Ich bin nicht ganz sicher was der Zweck sein sollte eine so stilisierte Herangehensweise zu versuchen. Vielleicht einen Song oder zwei, aber ein ganzes Album, wenn es schon so oft gemacht wurde, findet gerade jetzt keinen zu großen Anklang.
Cheers, ig

Zurück zum
Back to the Q&a index