Questions - you got 'em; answers - we got 'em

46 - ein ganz besonderer Mann, Gigs & Veranstaltungsorte, Kategorien, über Follikelunordnung, geschäftsmäßige Otter

Von: Helge.Mayschak@brainag.com [das bin ich, einer der beiden deutschen Übersetzer! Ist mir ein besonderes Vergnügen, meine eigene Frage zu übersetzen. Die Email-Adresse existiert allerdings nicht mehr, also bitte nicht mailen! Anm. d. Übers.]

Hi Ian,

zunächst einmal tausend Dank (oder mehr) für die große Chance, dich in "east of …" (jetzt weisst du wo: irgendwo im nirgendwo) [es geht um das Konzert in Heidenheim, das auf Caramba etwas unpräzise mit ‚east of Stuttgart' angekündigt war und worauf ich IG bereits vorher hingewiesen hatte; Anm. d. Übers.] zu treffen und zu sprechen. Übrigens: auf den Tour-Tshirts haben sie nur "Stuttgart" (kein östlich oder westlich) gedruckt, was völlig falsch ist, also war deine Ortsbestimmung gar nicht so schlecht ;-) Ich war drei Tage vorher auch in Köln (any fule kno - jeder Depp weis wo das is). Da habe ich bemerkt, dass du dein schwarzweißes Hemd kaputt gemacht hast (wie ist das passiert?). Aber im Osten scheinst du es wieder getragen zu haben. Hast du mehrere gleich aussehende Hemden, oder hast du es flicken lassen? Aber was ich dich eigentlich fragen wollte: Warum hast du deinen Mikrofonständer in den Graben zwischen Bühne und Publikum geworfen? Wir haben uns gefragt, ob vielleicht dein Monitor-Sound schlecht war (der Sound für das Publikum war jedenfalls ausgezeichnet) oder was ist sonst passiert? Hast du gemerkt, dass ein Fan den Ständer als Souvenir behalten wollte (aber die Security hat ihn weggenommen)? Steve und Roger werfen ihre Plättchen und Ian P. seine Stöcke als Andenken, was kannst du uns geben? Don vielleicht ein paar Tasten? ;-)

Und warum habt ihr Space Trucking nicht gespielt wie in Köln? Und das Riff (oder besser mehr) von dem neuen "chinesischen/japanischen" Lied vom neuen Album, auf das wir verzweifelt warten? Nochmals Danke und keep on rocking

Helge

Hi Helge,

Danke für deinen Brief und Kommentare. Du erscheinst mir wie ein Mann, der um komplizierte Details besorgt ist, also werde ich mein Bestes tun, dir zu antworten. Manchmal wissen wir nicht genau, wohin wir gehen, um aufzutreten, Monate im Voraus vor dem Konzert. Besonders im Fall von Sommerkonzerten, die oft in exotischen Plätzen abgehalten werden, meist abseits der üblichen Spur. Wenn wir deshalb sagen Östlich von Stuttgart, dann ist das die einzige Information, die wir zu dieser Zeit haben.

Wenn du 'eine Frage des Geschmacks' ('A Matter of Taste') irgendwo in den Caramba-Archiven liest, wirst du feststellen, dass wenn ich mich mal in bestimmten Klamotten wohl fühle, dann neige ich dazu, sie zu tragen, bis sie abfallen. Das war der Fall mit meinem schwarzweißen Seidenhemd. Es fing an zu zerreißen, es hat sich am Ende von Steve's Gitarre verfangen. Es wurde geflickt, von Jan, unserem Garderobenfräulein, etwa drei Mal, bevor es schließlich seinen Geist aufgab... du hast die Beerdigung verpasst, und nein, ich hatte nur das eine. Ich kann mich nicht erinnern, warum ich den Mirkoständer in den Graben geworfen habe (wir nennen es 'pit' - Orchestergraben), aber ich bin froh, dass er zurückgebracht wurde, es gibt keinen anderen wie ihn auf der Welt, er ist eine Spezialanfertigung. Ich bezweifle, dass der Monitorsound schlecht genug war, eine solche Tat zu provozieren, selbst im schlimmsten Fall ist er sehr sehr gut.

Bezüglich Souvenirs, ich habe nichts zu geben, selbst meine Mandeln wurden heraus genommen, andernfalls könntest du sie gerne haben. Die Playlists sind abhängig von Diskussionen vor den Auftritt. Manchmal ist es nur eine Laune und manchmal gibt es einen guten Grund dafür, Material zu wählen oder rauszuschmeißen; in diesem bestimmten Fall kann ich mich nicht erinnern, tut mir leid. Zu dem Riff oder was immer es war, das ist nur ein bisschen Unsinn, den wir genießen; ich denke nicht, dass es irgendwelche Pläne gibt, das aufzunehmen.

Cheers, ig

Von: AndrewJS1986@aol.com

Ian,

Letzten Freitag, (6. Sept) war es mir möglich, DP zum ersten Mal in meinem Leben live zu erleben, und ich muss sagen, dass es eine Nacht war, an die ich mich für den Rest davon erinnern werde, deine Stimme in Topform, Jon Lord's perfekt getimtes Erscheinen und die darauf folgenden donnernden Ovationen, die Frau, die während Highway Star (wenn ich mich recht erinnere) auf die Bühne sprang, um einen Kuss zu überbringen, mit Steve Morse passend gekleidet, die tolle Solovorführung und die reine Größe der ganzen Vorstellung.

Ich habe auch zwei Fragen, um diesen Brief auf den Punkt zu bringen...

1: Gab es jemals einen einzigen Gig, den du entweder als Künstler oder als Zuschauer beigewohnt hast, der den Rest um Haupteslänge überragt hat? (ich weiß nicht, ob das früher schon beantwortet wurde)

2: Was war dein Lieblingsort aus welchem Grund?

Dank an dich und den Rest der Band für eine fantastische Zeit, Andrew

Hallo Andrew,

Danke für deinen Brief und Kommentare, sie sind sehr geschätzt.

Ich werde oft Dinge wie dies gefragt, insbesondere ‚was ist mein Lieblingslied'. Die Antwort ist einfach. Hier ist das erste, was mir einfällt...'Mary Long'. Wenn du mich diese Frage gestern gefragt hättest, hätte ich vielleicht 'Don't hold me back' gesagt, oder irgend eins von hundert anderen. Also, hier ist in den gleichen Geist die Antwort auf deine Fragen, die ich zusammen gestellt habe.

Erstens, als Künstler, Roger Glover's Butterfly Ball in der Royal Albert Hall in London, Ende der Siebziger. Das war ein bedeutsames Ereignis in meinem Leben und eine Zeit, da das Publikum mich beeinflusst hat bei der Wahl, für welchen der angebotenen Pfade ich mich, zu diesem Zeitpunkt, entscheiden sollte.

Zweitens, als Zuschauer, Cliff Bennett and the Rebel Rousers im Blue Moon Club in Hayes (West London) Anfang der Sechziger. Das war ein bedeutsames Ereignis in meinem Leben und eine Zeit, da der Künstler mich beeinflusst hat bei der Wahl, für welchen der angebotenen Pfade ich mich, zu diesem Zeitpunkt, entscheiden sollte.

Cheers, ig

Von: vedel@elvis.com (GEORGE VEDEL)

Lieber Ian Gillan,

Von der Zeit von Deep Purple Mark 2A erinnere ich mich, dass Deep Purple-Nachfolger in die Led Zeppelin-Kategorie und die Black Sabbath-Kategorie fielen. Die Led Zeppelin-Nachfolger von Deep Purple waren die am wenigsten intensiven und kamen traditionell im normalen Leben gut zurecht.

Die Black Sabbath-Nachfolger von Deep Purple waren persönlich viel emotioneller im Deep Purple-Groove und wollten das, für was ihr standet, für ihre ganzes Lebens.

ES SIND die LZ-Deep Purple-Nachfolger, die noch da sind, weil die BS-Deep Purple-Fans seit Jahrzehnten tot sind, nach kurzen, erbärmlichen Leben. In der Deep Purple-Physik ist dies ein Phänomen, das so interessant wäre, darüber deine Meinung zu hören.

SICHERLICH beschuldige ich euch nicht, die ihr die ultimativen Musiker wart.

Dies ist eine allgemeine Frage.
Ich hoffe du wirst der nächste Präsident der U.S.A. sein und dass du einige der versteckten grundlegenden Voreinstellungen hierzu änderst.

mit ewiger Bewunderung,
George Vedel

Leiber George,

Ich kann deine Frage nicht ernsthaft beantworten und der Präsident der Vereinigten Staaten sein.

Du bist heftig, Mann. Ich erinnere mich an einige dieser Gedanken, die seinerzeit herum gingen, aber so war es nie mit uns...die Musiker/Bands. Natürlich kamen Egos hinein, aber es gab eine grundlegende Kameradschaft, die sagte...'dies ist, was passiert, komm und nimm es.'

Cheers, ig

Von: james_2112@sympatico.ca (James)

Lieber Mr. Gillan,

Ich bin ein 15[-jähriger] Junge aus Kanada. Ein paar Freunde und ich haben vor kurzem eine Band gegründet, und ich frage mich zwei Dinge.

1. Wie hast du deine Stimme in solch unglaublichem Zustand gehalten? Gibt es irgendwelche Tipps, die du mir geben kannst bezüglich wie du deinen Umfang und Kapazität bekommen und gehalten hast?

und

2. Ich habe ein paar Fotos von dir von Anfang der 70er um die Fireball-Ära herum gesehen, und ich fragte mich, wie du deine Haare so hingekriegt hast? Wahrscheinlich eine dumme Frage hahaha

Danke,
James

Lieber James,

Danke für deinen Brief und viel Glück mit der Band. Bezüglich der Stimme, zuerst war es eine Entdeckungsreise, mit keiner anderen Absicht als die Arbeit mit Musikern zu genießen und die Möglichkeiten zu erkunden. Ich denke, es braucht ein paar Jahre, um dich selbst kennen zu lernen, und nach diesen formenden Jahren, die du hauptsächlich damit verbringst, das Werk anderer zu kopieren und interpretieren, ist es nicht allzu schwer, deine eigene Stimme zu finden. Sie zu behalten ist eine andere Sache; ich schätze es hängt von der Gesellschaft ab, in der du dich aufhältst.

Meine Haare sind so geworden durch den Mangel an Aufmerksamkeit.

Cheers, ig

Von: sgoss2@ford.com (Goss, Simon (S.))

Ian,

Viele glückliche Wiederkünfte und alles Gute zum Geburtstag, Sir. Entschuldigung, ich bin ein bisschen spät, aber besser zu spät als nie, denke ich. Ich hoffe, du erfreust dich bester Gesundheit und einer kurzen Pause zwischen deiner gigantischen US-Tour und der laufenden Europa-Tour. Ich freue mich wirklich darauf, euch Jungs nächste Woche (28. August) in Köln zu sehen. Ich habe euch alle letztes Jahr gesehen mit Don als zeitweiligen Ersatz. Er hat einen phantastisch guten Job gemacht. Ich habe ein paar Kumpels (7 insgesamt) mitgebracht, um die Show zu sehen. Dieses Mal bringt einer der Jungs seine ganze Familie mit! Er war sehr beeindruckt, wie es scheint. Er hat sicher damals viel erzählt.

Es würde mich nicht wundern, wenn du manchmal krank wirst, weil du die ganze Zeit immer wieder die gleichen Fragen beantworten musst, deshalb habe ich beschlossen, ein paar vielleicht nicht so gewöhnliche Fragen zu stellen, an denen du dir den Kopf zerbrechen kannst. Also legen wir los:

Was war deine früheste Kindheitserinnerung?

Was machst du, wenn du stinksauer bist (aus welchem Grund auch immer), um dich abzuregen?

Was ist dein Lieblingsbier? Meins ist Altenberger Brauerbier.

Hast du eine Idee, wie man überhaupt vernünftige Politiker produzieren kann? (als britischer Staatsbürger in Deutschland darf ich nicht an den laufenden Wahlen teilnehmen, aber um ehrlich zu sein, wenn man den armseligen Haufen von Irren bedenkt, den sie hier haben (scheint fast überall das gleiche zu sein, ich frage mich, wo sie die her haben?), ziehe ich es sowieso vor, nicht zu wählen!)

Last but not least: Was ist dein Lieblingsholz, mit dem du arbeitest? Ich mag Eiche, aber das Sägemehl ist ziemlich aggressiv wegen der natürlichen Gerbsäure, die im Eichenholz enthalten ist. Ansonsten mag ich es, den Strand zu bearbeiten.

Ich hoffe, dies ist nicht etwas zu viel...

Cheers,
Simon

Hallo Simon,

Danke für deinen Brief, Kommentare und Fragen.

Meine erste Erinnerung war der Widerschein von Feuer, der auf der Decke unseres Schlafzimmers flackerte..

Mein Lieblingsbier? Ich habe eigentlich keins, aber es gibt eine Bestrebung im Westland namens Otter Ale, die es trifft.

Wie man vernünftige Politiker macht? Hmm. Ich werde dich wieder darauf ansprechen. Ich selbst mag einen schönen Lärchenstamm.

Cheers, ig

Zurück zum
Back to the Q&a index