Questions - you got 'em; answers - we got 'em

57 - modus operandi & Perihelion, Tipps zur Mundharmonika, Kleinwaffen im Mittelalter,
Hundemord, Lissabon?, Kanada?

Von: theo_franca@wxs.nl (Theo en Franca)

Lieber Ian,

Ich habe einige Fragen, die du gerne beantworten könntest.

Selbst wenn du unterwegs bist, liest und beantwortest du deine Mails.

1) Welchen Computer oder welches Laptop verwendest du?

2) Bist du das einzige Bandmitglied von Purple, das unterwegs ein Laptop benutzt???

3) Schreibst du die Texte, Geschichten usw. auf altmodische Art und Weise mit Stift und Papier, oder gleich auf dem Computer?

4) Bei der Lektüre vorheriger Fragen lese ich gerade, dass du von der Existenz der Perihelion DVD nichts wusstest. Werdet ihr bei solchen Veröffentlichungen nicht um Rat gefragt oder informiert? Da Perihelion auf der offiziellen Webseite stand, ging ich davon aus, dass es sich um eine offizielle DVD handelte. Außerdem kanntest du ja die Bedeutung des Titels.

5) Wer denkt sich den Titel solcher Veröffentlichungen aus?

6) Wer entscheidet, welchen Titel die neue CD bekommt und wie wird das Cover ausgewählt?

Herzliche Grüße,
Eine Familie lauter Purple Fans
Theo Moonen

Hallo Theo,

Danke für deinen Brief und die Fragen.

1) Ich habe ein Toshiba Laptop.

2) Nein, jeder hat ein Laptop. Steve Morse und ich sind PC'ler, die anderen Apple'r.

3) 'Auf altmodische Art und Weise'... wenn ich je eine abwertendere Phrase gehört habe, dann die. Es impliziert doch, dass Modernes besser sein muss. Was manchmal wahr, manchmal eben aber nicht ist. Glücklicherweise ist das keine wichtige Frage.

Inspiration überkommt dich zu merkwürdigsten Zeiten und an sonderbarsten Orten. Computer sind da unglaublich schwerfällig und ineffektiv gegenüber Notizblocks und Bleistiften, die immer zur Hand sind.

4) Dass Perihelion existiert wusste ich natürlich, immerhin war ich dabei. Zwischen Aufnahme und Veröffentlichung ist jedoch einige Zeit vergangen und mir ist bis nach dem Event weder etwas darüber erzählt worden, noch wurde ich wegen des Titels um Rat gefragt... daher die Verwirrung. Keine große Sache, das passiert immer dann, wenn die Geschäftsleute an etwas arbeiten, was wir schon Ewigkeiten zuvor abgeschlossen haben und uns bereits mit etwas völlig anderem beschäftigen; es ist ein gesundes Verhältnis.

Perihelion war eine offizielle Veröffentlichung insoweit, als dass sie vom Management abgesegnet wurde. Ich bin jedoch Autor, verfüge über ein bescheidenes Verständnis des englischen Wortschatzes, und so sollte niemand überrascht sein, dass ich die Definition eines vereinzelten Wortes mit mehr als zwei Silben kenne. Obwohl ich zugeben muss, in der Kategorie der 'langen Wörter' weit kürzer als mein Freund Barry McGuigan auszufallen.

5) Weiß ich ehrlich nicht. Ich werde das Management fragen.

6) Jeder von uns macht Vorschläge, und ein paar davon bleiben erhalten.

Cheers, ig

Von: MichelClaudeH@aol.com

Hi,

Könntest du mir helfen, ein paar Noten speziell für Mundharmonika von dem Deep Purple Klassiker "Lazy" und anderen Songs zu bekommen? Ich habe gerade auf einer "diatonischen C" angefangen, würde aber gerne mal einen Blick darauf werfen!

Danke,
Michel

Hallo Michel,

Danke für deinen Brief und die interessante Frage.

Ich wünschte dir helfen zu können, weiß aber gar nicht, ob so was überhaupt existiert. Ich selber improvisiere nur. Als ich noch ein Kind war, lernte ich Mundharmonika zu spielen, selbst einstudierte, einfache Sachen. Dann hörte ich den Blues und fing an zu saugen, anstatt hineinzupusten.

Man kann einen Ton biegen wenn man zieht, nicht aber wenn man bläst. Mit einem bisschen Übung also, und einer Abwanderung von Nachbarn, kann man diese Tonnuance hinbekommen. Hast du erst einmal deinen Weg rund um das Instrument gefunden (das ist nicht so schwer), kannst du zu fast allem improvisieren, sofern du eine Mundharmonika (auch als 'Harp' bezeichnet) in der richtigen Tonart hast.

Ist der Song in G, spiele ich eine C-Harp, ist er in A, nehme ich eine D und so weiter. Es gibt einige gute Fabrikate, und jede hat ihre besonderen Eigenheiten. Sie sind nicht so teuer wie Instrumente an sich, probiere also einige verschiedene Fabrikate, eine Hohner Blues Harp vielleicht, eine Hohner Pro Harp oder eine Lee Oskar.

Cheers, ig

Von: CNOSNI@aol.com

Lieber Ian,

Mit Interesse lese ich, dass dein bevorzugtes Weihnachtsgeschenk ein "Anglo Langbogen" war. Sprichst du da von dem englisch/walisischen Langbogen aus den Schlachten der Rosenära (14.Jahrhundert) um Crecy, Poitiers oder Agincourt?

Wenn dem so ist, was interessiert dich an diesem wunderbaren Stück von Abschlachtapparat des gemeinen Fußvolkes im Mittelalter?

Es wäre wirklich ein Zufall, wenn mein Topsänger eine meiner großen Leidenschaften mit mir teilen würde.

Hallo,

Danke für deinen Brief. Ich habe ihn immer als englischen Langbogen gekannt, der Hersteller heißt aber 'Anglo Crossbows'. Herrlich gearbeitet, ich hatte aber noch keine Möglichkeit ihn zu benutzen. Ich plane aber einen Ausflug, um bald den Hersteller zu besuchen und etwas Einweisung in den Gebrauch des Bogens zu bekommen.

Vor einiger Zeit bekam ich einen indianischen Langbogen aus Brasilien geschenkt. Spät eines Nachts beschloss ich (unklugerweise), einen Pfeil (4 Fuß lang) abzufeuern. Mit nur halbem Zug flog er über den Vorgarten, durch einen Holzzaun hindurch, und versenkte sich schlussendlich tief in dem Damm auf der anderen Straßenseite. Ab sofort werde ich 'Safer Bogenschießen' betreiben, auf einem großen Feld.

Es ist nicht wirklich eine Leidenschaft (noch nicht), mehr ein Interesse.

Cheers, ig

Von: wenning@muenster.de (Friedhelm Wenning)

Hi Ian,

Gerade lese ich die letzten Q&A's. Apropos Hunde: Welcher Hund soll erschossen werden? Ich höre dich oft "Shoot that dog" schreien, wenn du einen Song beendet hast.

Es ist übrigens toll, euch im Juni in Münster begrüßen zu können. Seit 1994 habe ich DP jedes Mal gesehen, wenn ihr in Deutschland wart (2001 ausgenommen, als ich während eurer Tour im Krankenhaus lag) und musste in andere Städte fahren, jetzt spielt ihr gleich "nebenan" an der selben Straße, in der ich lebe.

Hoffentlich bin ich nicht wieder im Krankenhaus, weil ich zwei neue Hüft- und zwei neue Kniegelenke brauche, das erste Hüftgelenk soll diesen Sommer implantiert werden...

Falls ich nicht im Krankenhaus bin und du einen Kaffee oder ein gutes Pinkus (das beste Bier der Welt, in Münster gebraut) haben möchtest, wäre es eine Ehre für mich, dich dazu einladen zu können.

PS: Ich wurde 2001 in ein künstliches Koma versetzt. Als ich nach dreieinhalb Wochen noch immer nicht aufwachte, spielten sie ein paar DP-Platten, die mich zurück ins Leben brachten.

Es ist immer ein Vergnügen, mit dir durchs Netz zu kommunizieren.

Herzliche Grüße
Friedhelm

Hallo Friedhelm,

Danke für deinen Brief. Du klingst ziemlich guter Dinge, wenn man bedenkt, was du alles durchgemacht hast. 'Good onya mate', wie man in Australien sagt.

Was den Punkt in den Q & A betrifft denke ich nicht, dass der Hund erschossen wurde. Obwohl, er jaulte ja, vielleicht hast du Recht.

Aus einem unerklärlichen Grund sagte ich eines Abends zu mir selbst...'shoot that dog', als ich zum Ende eines Songs wieder 'schrie'. Eigentlich forderte ich mich selber auf still zu sein. Ich weiß, das macht für niemanden außer für mich viel Sinn... und manchmal mache ich mir um mich selbst Sorgen.

Cheers, ig

Von: filipe.cid@netcabo.pt

Hi,

Ich komme aus Lissabon in Portugal.

Am 18.09.1998 bin ich auf euer Konzert in Lissabon gegangen, dann, am 20.10.2000, habe ich 600 Meilen auf mich genommen, um euch in Madrid mit dem Rumänischen Staatsorchester und Dio, und so vielen guten Musikern zu sehen (was für ein Konzert!!). Sag mir bitte, ob Paris das Näheste von Portugal aus ist, wo ihr hingehen werdet.

P.s. (sorry), In Lissabon versprach Gillan, dass Deep Purple nach Portugal wiederkommen wird. 2003 soll es sein, oder vielleicht ein Jahr später. Kommt schon, ich werde euch alles zeigen, ihr werdet merken, was für ein friedliches, wunderschönes und entspannendes Land es ist.

Danke FÜR EURE MUSIK.
Luis Filipe Cid

Hallo Luis,

Danke für deinen Brief und die Mühen, die du auf dich genommen hast, um die Band zu sehen. Es ist immer schwierig jeden zufrieden zu stellen, aber wir tun unser Bestes. Die Junitour jetzt (siehe Startseite) ist eine dieser Spaßdinger, dann werden wir Juli und August frei haben (meistens jedenfalls), ehe die große Tour im September startet, um mit der Veröffentlichung des neuen Albums zusammenzufallen.

Für letztere habe ich bislang noch keine Details, habe aber erfahren, dass wir vor Jahresende zuerst Europa machen und dann im Januar 2004 die Nordamerikatour, gefolgt von der üblichen Hatz rund um die Welt. Ich habe versprochen, dass wir nach Lissabon wiederkommen werden, da wir es dort lieben. Wir werden jedoch abwarten und sehen müssen, ob die Veranstalter uns um diese Zeit herum buchen. I hoffe doch.

Cheers, ig

Von: sheridanlusk@sympatico.ca (kenneth sheridan lusk)

Hi ihr da,

Ganz auf die Schnelle: wann kommt ihr Jungs mal wieder nach Kanada?

Habe euch 1985 in Toronto (Perfect Strangers), 1996 (Purpendicular), 1998 (Abandon) und 2001 mit Nugent und Skynyrd gesehen.

Muss das wissen, um schon Pläne machen zu können, wie z.B. sicherzustellen, dass mein Purple T-Shirt gebügelt und meine Rockerjeansjacke griffbereit ist, die Babysitter schon Monate im Voraus engagiert sind, und der Wagen eingestellt und abreisebereit ist.

danke,
bis denn,
ken.

Hallo Ken,

Danke für deinen Brief und die Frage. Ich habe massenhaft Anfragen unserer Freunde in Kanada bekommen.

Wir planen momentan eine Nordamerikatour für Januar 2004. Ich habe noch keinerlei Infos, hoffe aber ehrlich, dass die Planer auch Kanada beabsichtigen. Für Tourinfos, so wie und sobald sie bestätigt sind, behalte diese Seite im Auge.

Cheers, ig

Zurück zum
Back to the Q&a index