Questions - you got 'em; answers - we got 'em

63 - Fallende Beile, Bulgarische Blaseninfektionen, Bananenfreund, planetarische Besorgnisse, Banana Italia?

Von: j.gemmell@comcast.net

Hallo Ian,

Frage mich ob du und Jon Lord ein bisschen einen Krach hattet. Zum Beispiel hast du in deinem letzten Schreiben auf Caramba einen Mann zitiert der irrtümlicherweise sagte er "hätte Jon Lord niemals so gut spielen hören" bei einem Purple Konzert bei dem tatsächlich Don Airey der Keyboardspieler war, nicht Lord. ICH MAG MICH IRREN aber es scheint das Kluge für dich wäre nach diesem Zitat zu tun gewesen, ein Dementi in Richtung "Jon ist noch immer der Mann, aber es zeigt dass Don mit den besten von ihnen mithalten kann" hinzuzufügen. Ich meine wenn ich Jon bin und dieses Zitat lese, könnte ich es als Rückhandschlag von dir auffassen. Ebenso hat Jon in einem kürzlichen Interview ein vorgeschlagenes Projekt kommentiert das all die vergangenen und gegenwärtigen Mitglieder von DP zu einem einmaligen Konzert zusammenbringen würde. Er bestritt tatsächlich etwas vorzuschlagen und sagte es wäre lediglich eine Anregung. Wie auch immer, in Bezug auf deine behauptete Weigerung an so einem Ereignis teilzunehmen sagte er "es war scheiß drauf von einem ziemlich hohen Platz". Ich hoffe sicher dass da keine harten Gefühle zwischen euch beiden sind. Ihr liebt euch alle sehr, kann ich sagen, und ihr würdet gut daran tun das zuallererst im Kopf zu behalten. Ebenso weiß ich dass tief drunten du und Ritchie B. euch auch liebt, ungeachtet dessen wie sehr ihr es abstreitet.

Du weißt, ich hatte eine Chance das originale Concerto für Group & Orchestra kürzlich zum ersten Mal auf DVD zu sehen (für mich war es ein episches Ereignis. Du und Lord habt die Show gestohlen). Jedermann grinste von einem Ohr zum anderen als er vorbei war, speziell Blackmore. Jahre später erklärte er, er würde das Concerto hassen, aber der Videobeweis zeigt anderes. Also würde ich sehr respektvoll bitten dass ihr eure jeweiligen spitzen Bemerkungen mit einem Körnchen Salz nehmt und vorsichtig seid wie ihr Dinge sagt um zu vermeiden, unnötig Gefühle zu verletzen. Sei tapfer genug der erste zu sein der wieder das Kriegsbeil begräbt. Das Leben ist kurz, Ian. Viel Glück und Gott schütze dich.

James Gemmell
Grand Rapids, Michigan

 

Hallo James,

Nein. Jon und ich hatten ganz definitiv keinen ‚Krach'.

Kann ich mit dem größten Respekt zu deiner offensichtlichen Haltung sagen dass du wirklich die ganze Situation völlig missverstehst.

Von deiner Position aus ist natürlich die Wahrheit (sic) unzweifelhaft, aber dürfte ich bitte in großer Demut dir etwas an Perspektive anbieten.

Das Zitat auf das du dich beziehst (aus Q & A # 62) …'Ja, Don macht einen großartigen Job. Ich hatte einen Brief von jemandem der seinen Vater mit zu einer DP Show nahm, und sein Vater bemerkte am Heimweg dass er …'niemals Jon Lord so gut hätte spielen hören'…von dem Typ der seinen Vater zu einem Auftritt gebracht hatte war in keiner Weise als herabsetzend über unseren großartigen Jon gemeint. Es war lediglich eine trockene Beobachtung vom Sohn des Mannes der seit vielen Jahren auf keiner Purple Show mehr gewesen war, und für diejenigen von uns, die nicht so heftig in diesen Dingen sind, schien es amüsant zu sein. Es war kein Rückhandschlag, wie du sagst. Ich würde nicht im Traum Jon Lord beleidigen, der für mich ein Held war seit dem Tag da ich ihn getroffen habe. Ein wahrhaft inspirierender Mann dessen Weisheit und Witz von mir und allen die ihn kennen hoch geschätzt wird.

Darüber hinaus mit Bezug auf das einmalige Konzert, meine Weigerung die Idee zu erwägen und mehr speziell Jons so genanntes Zitat "es war scheiß drauf von einem ziemlich hohen Platz", nun das alles scheint ziemlich akkurat im Verlauf des Berichtes, aber ich denke es ist lediglich Jons Art zu sagen Hmmmmm..IG scheint nicht begeistert zu sein. Du musst verstehen das ist die Art wie wir unter uns reden; es mag brutal erscheinen aber so ist es unter Freunden.

Bitte leg mir keine Worte in den Mund und sage dass ich Ritchie liebe (ungeachtet dessen wie sehr ich es abstreite). Es ist eine romantische Vorstellung. Natürlich habe ich große Zuneigung für Ritchie wie ich mich an ihn erinnere, und ich versuche all das üble Zeug auszublenden. Ich teilte gewöhnlich ein Zimmer mit ihm in den frühen Tagen und man kann die phänomenal kraftvolle Rolle nicht leugnen die er in der Band gespielt hat bevor ich dazukam und während meiner Anstellung. Als Sache von Interesse, ich war ein Purple Fan bevor ich den Auftritt bekam und ich besaß alle drei von den ersten Alben mit Rod Evans und Nick Simper. Lass es uns so sagen…es war ein langer Weg und ich hege keine schlechten Gefühle. Ich habe großen Respekt für Ritchie und ich hoffe ehrlich dass er glücklich ist. Wie auch immer Purple ist ein lebendes atmendes Ding und das ist in nicht zu kleinem Ausmaß dank der Liebe und dem reinen Talent das Steve, und kürzlich Don, in die Familie gebracht haben.

Du hast recht James, das Leben ist kurz. Kriegsbeile sind begraben und wir versuchen wirklich zu vermeiden, und gegenseitig zu verletzen.

Ebenso verstehe ich wie die Fans der frühen Tage Ritchie vermissen und jetzt Jon, aber alles worum ich bitten kann ist dass ihr in unsre Augen seht und beurteilt ob wir wirklich tun was von Deep Purple erwartet wird. Ich hoffe wir werden dem Standard gerecht, es fühlt sich für uns so an.

Cheers, ig

Von: gernotkemmler@web.de

Lieber Ian,

Ich wollte sagen danke für Mark und alles. Ich habe zwei finstere Selbstmordtage durchgemacht. Nedka, die bulgarische Blaseninfektion wollte mich nicht. Ich lernte sie im neuen Schlafsaal kennen wo ich jetzt lebe. Ich habe dir eine sehr lange Email geschrieben, mein Computer hat sie zerstört, ich hasse Computer. In den letzten eineinhalb Jahren hatte ich zwei öffentliche Vorstellungen, eine Art Karaoke, aber wenigstens habe ich das Eis gebrochen und sang vor einem Publikum, dann hatte ich zwei Proben mit Bands, aber es war nicht das Richtige. Ich hatte drei Lektionen in Rockgesang, wo ich Tommy Bolins ‚Dreamer' und andere Sachen sang. Der Lehrer war erstaunt, aber er war das letzte halbe Jahr krank, also keine Gesangsstunden.

Der arme Johnny Cash ist gestorben, ich habe ihn sehr bewundert, 1979 sahen wir, meine Eltern und Brüder, ihn in der Westfalenhalle Dortmund. Ich halte all die Fotos die mein jetzt toter Bruder Patrick machte noch immer in Ehren und die Autogramme und seltenen Singles die Johnny und June ihm geschickt haben. Ich werde Frank Zappa zitieren der in Worte fasste was ich oft gefühlt habe: ‚Um es in Kürze auszudrücken: Information ist nicht Wissen, Wissen ist nicht Weisheit, Weisheit ist nicht Wahrheit, Wahrheit ist nicht Schönheit, Schönheit ist nicht Liebe, Liebe ist nicht Musik, Musik ist das Beste.'

Cheers, warum spielt ihr nicht ‚Living Wreck' einmal, vielleicht im November in Dortmund, ich werde bei der Show sein, Bananas ist großartig, wenn auch nicht so gut wie Purpendicular.

Sehe dich,
Gernot

 

Hallo Gernot,

Was für ein interessanter Brief, ich bin immer demütig wegen der Intimität meiner Briefpartner.

Ich habe über Tommy früher geschrieben und ja, wie traurig dass Johnny Cash gestorben ist…aber was für ein reiches Vermächtnis.

Frank war immer brillant, schrullig und prägnant aber hier ist mein Versuch mit seinen Worten…Information ist hilfreich auf dem Pfad zum Wissen, und Wissen ist ein Bonus im Feld der Weisheit. Weisheit erkennt viele Wahrheiten und alle Wahrheiten sind kosmetisch. Schönheit ist sicherlich eine Sache der Wahrnehmung und immer eine Sache der Liebe im Garten der Wahl. Liebe ist Musik für die von uns für die Musik das Beste ist

.

Ich würde ‚Living Wreck' wirklich gerne singen aber ich bin nicht sicher ob wir es ins Programm nehmen können, ich werde es gegenüber den Jungs bei Proben erwähnen. ‚Bananas'…'Purpendicular'??? Es ist alles eine Sache des Geschmackes. Ich respektiere deine Meinung und persönlich liebe ich beide Aufnahmen, aber genau jetzt hebe ich ab mit ‚Silver Tongue'.

Sehe dich in Dortmund.

Cheers, ig

Von: yemayaactu@hotmail.com

Lieber Ian,

wie ich aus deinem Interview mit Thierry Ardisson verstanden habe hat dein Bananen Anreiz etwas zu tun mit Afrika und wie seine Bananen wegsabotiert werden könnten oder dass sie vielleicht gezwungen werden könnten sie in GM-Art anzubauen?

Afrika ist so ein reicher Kontinent, mit seinen Diamanten, Gold, Kupfer, Malachit, Löwen, Elefanten, Dschungeln, Palmen, Mangos und natürlich Bananen. Ja, es wurde ausgebeutet, ausgesaugt, heimgesucht, missbraucht, erniedrigt, zerstört und verlassen. Ich will lieber nicht darüber nachdenken, was vermute ich das Hauptproblem daran ist. Die Leute heutzutage sind so von ihrer Arbeit aufgefressen, von Hypotheken, Kindern, Versicherung, Ferien, Ärzten, Fernsehen, Videos, Computer, Telefonen, Schuhen, persönlichen Hängern und Mangel an Zeit, die den Geist und die Sinne verwischen und taub machen. In der modernen Gesellschaft ist kaum Zeit für Essen, ganz zu schweigen von Raum dafür sich zu kümmern woher das Essen kommt. Wir werden manipuliert und geben willig Geld aus für diese vergiftenden, genetisch modifizierten Nahrungsmittel. Es ist gut dass es dich kümmert. Publicity hat große Macht um Aufmerksamkeit auf diese Dinge zu lenken. Ich bin voll und ganz dafür Bewusstsein zu wecken, das Leben ist so viel voller wenn wir es klar sehen können.

Ich verstehe nicht viel von Politik, ich mag deinen Bananen Anreiz, aber wie können diese Dinge gestoppt werden?

Ich bin ein Bananenfreund, ich mag sie genau so wie sie sind.

Bye
Yemaya

 

Hallo Yemaya,

Ich denke du hast da den Nagel auf den Kopf getroffen mein Freund. Du sagst du magst sie (Bananen) genau so wie sie sind. So wie ich, aber das ist der Punkt…ich kann sie nicht so bekommen wie sie sind, außer ich reise (und ich bin in dieser Hinsicht glücklich wegen meines Jobs) dorthin wo sie natürlich wachsen und verkauft werden.

Die schrecklichen grauen und geschmacklosen Klumpen Materie die uns in diesen Teilen von Europa (wie England) angeboten werden wo die Markthallen-Hitler operieren (oder die kleinkarierten Faschisten als die sie bekannt sind). Sie wedeln triumphierend mit Bündeln von Euro-Quatsch in unseren Gesichtern, und spotten über die sogenannten ‚Euroskeptiker', alles im Namen der Standardisierung (gähn).

Ich bin sicher, im Lichte der Bovinen Spongiformen Enzephalitis, Dr, Beeching. Tahliomide, Irak etc. ist meine Annäherung an die Skeptiker eher als die an die Zeloten.

Also Eurozeloten, nehmt euch in acht, ich habe eure Nummer.

Cheers, ig

Von: jessicca_r@hotmail.com

Mehr planetare Besorgnisse:

Die Wetterbedingungen im Moment sind unglaublich warm und nass, und die Temperaturen scheinen zu steigen. Ist dies eine Frequenz in globaler Erwärmung oder ist es nur meine Einbildung.

Jessica R

 

Hallo Jessica,

Danke für deine Warnung vor der Erwärmung und anscheinend rhetorische Scherzfrage.

Ich würde mir keine zu großen Sorgen machen; diese Bedingungen mögen klimatisch erscheinen aber ich denke es gibt schon einen Weg. Die Geschichte sagt uns dass Temperaturerhöhungen normalerweise zyklisch sind. Die Erleichterung einer Mini-Eiszeit zwischen den Höhepunkten sollte die Frequenzen und Durchschnitte auf erfreulich tolerablen Levels halten.

An den meisten Plätzen werden die Dinge nett weiterkribbeln. Ich nehme an es hängt davon ab wo auf der Welt du bist.

Cheers, ig

Von: jcm2710@yahoo.co.uk

Lieber Mr. Gillan

Habe gerade eine kurze Notiz geschrieben um Sie wissen zu lassen dass wir Ihren Gesang auf Bananas ungeheuer genossen haben. Sie sind phantastisch! Die Texte sind darüber hinaus so bedeutungsvoll (obwohl, vielleicht, andere Leute eine andere Bedeutung verstehen könnten!).

Wir genießen es ebenso Ihre Webseite zu durchforschen, die großartig ist. Italienische Freunde wollten wissen wann sie die Version in ihrer Sprache haben? Ich lachte als ich das letzte mal ‚Die Insel des Dr. Moreau' angesehen habe (77er Version mit Michael York und Burt Lancaster) - der sogenannte Behandlungsraum war bekannt als das ‚House of pain'!

Cheers & pass auf dich auf!
John

Hallo John,

Danke für deine freundlichen Worte.

Die Übersetzungen die wir haben sind alle von freiwilligen Helfern und wir sind sehr dankbar für ihre Arbeit. Falls deine Freunde, oder irgendjemand der eine gute Ahnung von umgangssprachlichem Englisch und seiner Muttersprache hat und uns seine Dienste anbieten möchte, sollen sie an unseren Editor, Steve Campbell, schreiben.

Er wird die Anforderungen durchsehen und vielleicht können wir etwas auf Italienisch oder in anderen Sprachen zum Laufen bringen um es zu den internationalen Angeboten, die Fahrt aufnehmen hier auf Caramba, hinzufügen.

Cheers, ig

Zurück zum
Back to the Q&a index