Questions - you got 'em; answers - we got 'em

65 - Große & kleine Blätter, nackte Tatsachen, eine Frage Doktor, nimm 'nen Blick,
Antwort von der Hörnchengans

Von: chikanildi@yahoo.com

Hallo Ian,

Was braucht es eigentlich, um eine Antwort zu kriegen (wahrscheinlich musst du Klingeltöne wie ein Handy machen... - ed), vielleicht ist es nur Glückssache. Falls ich sagen muss, dass Bananas großartig ist, ok... ES IST. Ich dachte, das war klar.

Falls ich sagen soll, dass du eine wundervolle Stimme hast, ist es wohl ein Klischee. Sonst würde ich dir ja nicht schreiben.

Meine einzige Frage:  Was ist deine absolute, englische Lieblingszeitung?

Deine,
Ildiko Chikan
Budapest

Hallo Ildiko,

nun, eine gute Frage, die schon mal beantwortet wurde, vielleicht ist es aber an der Zeit zur Auffrischung.

Als wir das Gästebuch schlossen, versprachen wir bestimmte Sachen, u.a., dass ich jeden eingehenden Brief lesen würde; und das mache ich, manchmal bis weit in die Nacht hinein. Der hier stach mir wegen deiner Spekulation am Anfang ins Auge, die du dir teilweise schon selbst beantwortet hast: in gewissem Maß ist es Glück, obwohl auch Ausdauer triumphieren kann; ab und zu. Was nie funktioniert, sind Schmeicheleien.

Hier der Ablauf: deine E-mail über den Q & A Link auf Caramba wird direkt an mich umrangiert. Ich lese und speichere sie der Priorität entsprechend. Das ist ein willkürlicher Prozess. Dein vorheriger Brief vom 20.11.2003 ist zB. in der "anstehend/vielleicht-Sektion"; diese Sektion wird je nach Bedarf allmählich reduziert und manchmal auch en masse gelöscht.

Danach schreibe ich die Antwort auf deine Frage und schicke sie mit anderen an Steve Campbell (unser teurer Editor/Webmeister bei Caramba). Er stellt sie dann in einem ausgewogenen Set für die Publikation zusammen. Manchmal hält er Q & A's monatelang zurück, bis er einen geeigneten Platz für sie findet, und manche schaffen es nie auf die Webseite.

Wie ich also nun deine Frage beantworte, bin ich nicht wirklich sicher, wann, oder ob überhaupt, du eine Antwort lesen wirst; das liegt bei Ed. (Yup - ed)

Nun zu deiner zweiten und einzigen Frage. Ich habe keine favorisierte englische Zeitung; ich kaufe nach Zufall.

Von den Boulevardzeitungen ist The Daily Mail den Bach runter gegangen, während The Mirror viel verbessert ist. Bei den großformatigen Tageszeitungen muss ich mich manchmal kneifen, um glauben zu können, dass ich in dem selben Land lebe wie The Telegraph und The Guardian. Beide topp qualitativ, aber irgendwo dadrin vielleicht lügt die Wahrheit; falls es so was gibt.

The Sun oder The Times traue ich nicht, also lasse ich sie auf der Auslage. Dann gibt's da noch The Independent, nun, was kann man zu der sagen? Eine flatterhafte Zeitung; einen Tag brillant und am nächsten.... Hallooooo? Ist da wer?

The Financial Times führt ein anständiges kryptisches Kreuzworträtsel, und so kaufe ich sie ziemlich oft auf meinen Reisen, da sie fast überall leicht erhältlich ist.

Cheers, ig

Von: ansgar2002@hotmail.com

Hallo Ian

mein Name ist Ansgar und ich lebe und arbeite zur Zeit in Großbritannien als Elektroingenieur. Offiziell komme ich aus Stockholm/Schweden und bin Deep Purple Fan seit vielen Jahren. Ich schreibe dir, weil ich um deine Meinung bezüglich einiger Fans auf euren Konzerten bitten möchte. Kürzlich habe ich ein Konzert in Stockholm besucht - meinen jungen Sohn (er ist 14) nahm ich mit. Es sollte ein Geburtstagsgeschenk sein und ich war ein paar Tage nach Hause gereist, um ihn zu seinem besonderen Vergnügen mitzunehmen. Wir standen nahe am Frontabschnitt, wo wir gute Sicht hatten. Das Konzert war sehr gut und der Sound fantastisch. Mein Sohn hatte eigentlich viel Spaß, der aber von ein paar weiblichen Fans verdorben wurde, die offensichtlich sehr betrunken in der Menge waren. Es schien nicht so, dass sie übermäßig der großartigen Musik zuhörten, vielmehr fanden sie Entzücken darin, sehr laut zu sein und ihre Brüste für jedermann blankzuziehen. Ich bemerkte, dass du das für amüsant und lustig hieltest, aber es verdarb meinen und den Spaß meines Sohnes.

Fans sollten in gewissem Maß kontrolliert sein. Mein Sohn wurde von denen in Verlegenheit gebracht. Ich versuchte mich beim Management zu beschweren, aber die sagten, es wäre im Moment nichts zu tun. In früheren Konzerten amüsierte sich jeder selbst und obwohl es eine Menge zu trinken gab, war das Benehmen diszipliniert. Ich möchte dich fragen, was deine Meinung zu diesem Thema ist. Ich wurde gebeten meine Tasche wegen des Alkoholverbotes herzuzeigen (und auch mein Sohn!), aber ziemlich eindeutig wurde welcher eingeschmuggelt. Bist du damit einverstanden, dass Drinks in die Konzerte mitgenommen werden und mit dem schlechten Benehmen, oder würdest du die Fans bevorzugen, die sich auf eine Art einfach selber amüsieren? Verstehe mich nicht falsch, ich trinke manchmal auch gerne was, aber wenn ich auf ein Deep Purple Konzert gehe, sollte ich mich auf die Musik und nicht auf die Drinks konzentrieren.

Cheers!
Ansgar Windahl

Hallo Ansgar,

danke für deinen Brief und deine rätselhafte Frage.

Es ist knifflig, insoweit du über solch eine Erfahrung mit deinem recht jungen Jungen redest.

Ich erinnere mich an die Begebenheit und ja, ich war amüsiert und glücklich; ich mag ein bisschen überschwänglichen Exhibitionismus.

Die Stimmung war wie immer friedlich und es gab keinerlei Bedrohung, außer vielleicht für einen fürsorglichen Vater, der sich auf die Musik konzentrieren und eine reine Erfahrung mit seinem Sohn teilen wollte.

Ich bedauere die Ablenkung, aber wie so viele "sorry's" in der englischen Sprache ist es nicht wirklich eine Entschuldigung; mehr eine Empfindung von Einfühlungsvermögen.

Glücklicherweise ist unsere Musik nicht gänzlich vergeistigt; sie ist auch recht physisch.

Auf die Frage nach dem Alkohol kenne ich die Antwort nicht; vielleicht wurde er so eingeschmuggelt, indem sie ihn vorher getrunken hatten.

Das Eine, was ich über allem auf einem Deep Purple Konzert mag, ist der ausgeprägte und meist totale Mangel an Gewalt; wir sind alle dort aus dem selben Grund.

Hoffentlich sehen wir dich nächsten November bei einer der britischen Shows.

Cheers, ig

Von: tabatha.roads@fsmail.net

Hi(hi) Doktor,

Wau, was eine Art, in die Welt zu jumpen! Ich muss sagen, deine Bungee Geburtsmethode klingt genial.

Sollte das der Fall sein, möchte ich hinzufügen, dass ich keinerlei Wünsche hege, was auch immer zur Welt zu bringen... und daher muss ich - nicht höchst bedauerlicherweise - die experimentellen Prozeduren weglassen.

Ich würde jedoch gerne erwähnen, dass deine Methode mich dazu gebracht hat, auf meine Umgebung einen merkwürdigen Eindruck zu hinterlassen, wenn ich scheinbar unverhofft an den verschiedensten öffentlichen Plätzen in Gekicher ausbreche, während ich mir den Prozess vorstelle.

Nicht zu vergessen deine sehr clevere Collihündin mit ihrem Buch und der Bohrmaschine.

Ich hatte so einen Hund mal, da war ich sieben und er war mein Liebling; er fand Wege, dass ich ihn verstehen konnte, er liebte und beschützte mich. Ich fand nie mehr ein schöneres Herz als ihn.

Übrigens Professor, würdest du freundlicherweise mal ausführen, was genau ein Neuraldisruptor tatsächlich unterbrechen würde? In welchem Sinn soll ich mir so ein Ding vorstellen?

Tschüss
Tabatha

Hallo Tabatha,

danke für deinen netten Brief. Ich bekam fast einen kompletten Postsack zur Bungee Geburtsmethode, sie wird wohl einschlagen.

Mein Neurondisruptor (Neural war ein Druckfehler) beeinflusst vorübergehend die Nervenzellen. Er ist eine aus einem Arsenal an Waffen, die ich in den letzten Jahren für einen Zweck entwickelt habe, der bis auf weiteres nicht offenbart werden kann. In seiner gutartigsten Form kann er auf einen Aggressor gerichtet werden und wird ihn besänftigen. Die Wirkung ist recht erstaunlich, er setzt sich einfach hin und macht ein kleines Nickerchen. Auf voller Kraft kann ich eine ganze Armee in Schlaf versetzen. Du solltest ihn dir im Sinne eines Wunder(werkes) vorstellen.

Cheers, ig

Von:    markandb@netconnect.com.au (Mark Hodgetts)

Tach auch Ian

 

Gratulation zur letzten DF-Rubrik.  Sie hat mich wirklich dazu gebracht, einmal über GM-Nahrungsmittel nachzudenken.  Dem kann Otto Normalverbraucher nur beipflichten.  Offensichtlich hast du ziemlich überzeugende Ansichten über eine Anzahl von Dingen, was mich dazu bringt, über deine Songtexte nachzudenken.  Manche sind recht provozierend gedacht, was ich als Falle ansehen würde, nämlich eine Protestband wie - sagen wir mal - Midnight Oil zu werden.

Was hältst du von einer Band wie den Oils (vorausgesetzt, du hast schon mal von ihnen gehört) und den Standpunkten, die sie Jahre lang vertreten haben.  Hat ein Künstler, sei es nun Musiker, Autor, Maler oder was auch immer, eine Verpflichtung, Position zu Fragen zu beziehen, die ihn beschäftigen, oder setzen sie ihre Chancen aufs Spiel, als die über allem stehenden Poser gesehen zu werden? Heath Ledger wurde zB in der lokalen Presse für seine Einstellung zum Irak Krieg angeprangert, die Dixie Chicks hat es in der selben Sache richtig erwischt.  Die Oils fanden bei den Olympischen Spielen ein nicht zu subtiles Statement, was meine Regierung wahrscheinlich in Verlegenheit brachte (oder dann auch nicht).  Das wurde im wesentlichen von der Presse ignoriert und übersehen, was soll man von diesem Haufen Pinko Commie Sympathisanten auch anderes erwarten. 

Wie dem auch sei, hört nicht auf mit der guten Arbeit und vom Glück nur das Beste mit dem neuen Album.  Kommt bitte wieder mal nach Oz.  Ich möchte, dass meine Kids die beste Band sehen, die es je gegeben hat.

 

Cheers
Mark Hodgetts

Tach auch Mark,

danke für deinen Brief, deine anregenden Beobachtungen und die Frage. Gute Frage.

Wie du sehen kannst, ist es schon eine Weile her, dass du an Q & A geschrieben hast und mittlerweile hat sich das GM-Problem in Großbritannien gewaltig verbessert. Es gibt effektiv ein Moratorium zu dieser Angelegenheit aufgrund massivem öffentlichem Widerstand; obwohl die Regierung das anders dreht. In der Tat hat sich Monsanto zurückgezogen. Eine große Erleichterung, allerdings kann man diesen "Frankensteins Food" Wichsern nicht trauen; sie sind die Meister der Zermürbung. Dennoch bin ich sicher, dass sie von nun an sehr, sehr genau beobachtet werden. Wer weiß? Vielleicht werden sich die kleinen Wellen der Ablehnung ausbreiten und eine massive Abkehr der Politik in globalem Stile erzwingen. Träum weiter.

Natürlich habe ich von Midnight Oil und ihren politischen Aktivitäten gehört und man muss jeden respektieren, der ihren Überzeugungen beiseite steht. Es gibt viele Berühmtheiten, die ihre Namen ehrenwerten Anlässen geben. Das Problem liegt bei der abfälligen Interpretation ihrer Intelligenz, ihres Engagements und sehr oft ihrer Motivation durch die Schmierenpresse. Sei ein guter Junge/Mädchen und gib deinen Namen her, aber nicht deine Stimme. Was kannst du schon wissen? Du bist Popsänger oder was auch immer. Eine lärmende Irrelevanz. Lächele nur für die Kameras und benimm dich. Überlasse die ernsthafte Arbeit uns Journalisten, Experten und Industriekapitänen. Wir sagen den Politikern, wo es lang geht, nicht du. Übertrittst du die Grenzen, bist du Geschichte, verlässt du deine Grenzen, hast du niemals existiert; wir haben die Macht! (Hee hee, haben sie nicht).

Du hast wohl Recht, Verlegenheit würden unsere Regierungen nicht kennen, wenn es ihre Unterhosen füllte, obwohl ich das Gefühl kriege, dass ein guter Teil unserer hinterbänklerischen Amtsinhaber die nationale Schande teilen, die wir für das entsetzliche Benehmen unseres vereinigt-königlichen (sic) Premierministers tragen. Es ist eine Dichotomie. Ich möchte seinen verdammten Hals für all die Lügen und den Leichtsinn zur selben Zeit umdrehen, wie ich mir auf die Zunge beißen möchte, da es nun ein Befreiungsproblem gibt, was viele, viele Leben betrifft.

Die angenehme Seite ist, dass mir mein Kopf hätte abgeschlagen werden können, wenn ich das ein paar hundert Jahre früher gesagt hätte; so werden die Dinge besser (wie König Harold bei der Schlacht von Hastings sagte... ich weiß, ich weiß).

In Dear Friends Nr.28 (Februar 2003) habe ich geschrieben '... Ich halte den geplanten Offensiveinsatz gegen den Irak für dumm und amoralisch'... und, '... Wie kann dann, im Namen solch höchsteigener Zivilisation und geistiger Gesundheit, unsere britische Regierung diese friedliebenden innenpolitischen Grundsätze mit einer Kriegserklärung gegen einen souveränen Staat Knall auf Fall in die Mitte eines geopolitischen Vulkans vereinbaren?'

Diese Fragen beeinflussen uns alle in meinem Land und, lieber als die oft verhedderten Parteilinien zu verschlucken, müssen wir lauter reden (oder es niederschreiben), um der Debatte Substanz zu geben. Wie auch immer, ich zahle meine krass überzogenen Steuern in dem Land, in dem ich lebe. Perverserweise, und jetzt ein Jahr im Voraus, bin ich gezwungen zu sehen, dass große Mengen davon durchs Klo gespült werden. Also scheint es nur fair, dass ich mich ungehemmt und gratis auf Kosten des "Schlosses voller Gauner" amüsieren kann. Als Bewohner eines solchen Glashauses wie Großbritannien, reise ich mit großem Respekt vor meinen Gastgebern, wenn ich im Ausland bin.

Eine wichtige Sache gibt es noch zu bedenken, dieser Tage gibt es keine dominante Persönlichkeit bei DP und wir tendieren dazu, ziemlich unterschiedliche Ansichten zu einer Reihe von Sachverhalten zu haben, so dass man einen Hauch von Euphemismus bekommt, wenn wir uns mit heiklen Themen beschäftigen. Ich mag das, weil das GGggrrrrrr!!! normalerweise ein oder zwei Lagen unterhalb des Humors liegt.

Ich höre, in Australien und Neuseeland seien Konzerte im April gebucht worden, wir werden die Daten herausgeben, sobald sie bestätigt sind. Bleib hier am Ball.

Cheers, ig

Von: metalma@hotmail.com

Hi Ian,

 

hatte Karten für das Konzert in München am 31.Okt., bin aber am Tag davor krank geworden. Meine Söhne waren dort und kamen völlig begeistert vom Gig nach Hause. Nun bin ich so traurig, weil das in 30 Jahren die erste Gelegenheit war, meine Lieblinge live zu sehen! Wird es eine DVD oder ein Video von der Tour geben? Wäre ein kleiner Trost für mich. Übrigens, ich liebe Bananas, in jeder Beziehung..... (das ist wahrscheinlich eine grausame & unübliche Praktik - ed)
Habe eine gute Zeit und bleibe, wie du bist

 

Heidi

Hallo Heidi,

tut mir leid zu hören, dass du krank wurdest und die Show verpasstest. Hoffentlich geht es dir jetzt besser.

Es ist keine DVD von der Tour geplant. Aber... die AVO Session in Basel vom 14. November wurde gefilmt und ich glaube, dass sie irgendwo im Internet angeschaut werden kann, sie wird aber auch in Deutschland/Österreich/Schweiz irgendwann anfangs des neuen Jahres gezeigt werden. Falls du den Sänger nicht erkennst, das liegt daran, dass ich schwer erkältet war und mich noch von einer Notwurzelkanaloperation am Tag zuvor erholen musste... Ich bin der Typ, der aussieht wie ein Eichhörnchen, das Nüsse hamstert, und klingt wie eine Gans, die gerade reinkommt, um zu landen.

Vielleicht das nächste Mal Heidi.

Cheers, ig

Zurück zum
Back to the Q&a index