Questions - you got 'em; answers - we got 'em

70 - Personen von Interesse, sogar das!, Strange Kind of Woman, Biker-Kran,
eine Naht in der Zeit

Von: Colin Shayler

Hallo Ian,

könntest du bitte ein paar Fragen beantworten:

1. Du hast ein paar Personen in deinen Songs erwähnt (Langweilige Alice, Irrer Claude und Ted der Mechaniker), gibt es noch andere interessante Personen, die dir über den Weg gelaufen sind und die du noch nicht erwähnt hast?

2. Gibt es irgend eine Chance, dich auf einer Solo-Tournee zu sehen, oder zu hören, dass du etwas Solo-Material aufnimmst, zwischen deinen Verpflichtungen mit Deep Purple? Ich dachte, dass das Zeug, das du mit Gillan in den 80ern und die Naked Thunder / Toolbox-Alben brillant waren.

3. Gibt es irgendwelche Pläne, mit irgend jemandem außerhalb des Deep Purple-Kreises in der Zukunft zusammenzuarbeiten?

Bitte behalte deinen guten Gesang bei.

Danke
Colin

Hallo Colin,

Danke für den Brief - gute Fragen.

Spinning Jack (von '69 - Abandon) war Jack Barry - der Mann, der den ursprünglichen Marquee Club in London geleitet hat und alle Auftritte für das Reading Festival gebucht hat - oder The National Jazz, Blues and Rock Festival, wie es vorher bekannt war. Einer meiner Helden, er gab mir Hilfestellung, indem er mich zum ersten Mal auf das Reading Festival setzte an einem Freitag Abend - 27. August 1978 - neben Rory Gallagher. Danach spielte ich dort 1979, '80, '81 ('82 spielte ich stattdessen in Donnington) und wieder 1983 mit Black Sabbath. Ich schulde Jack Berry viel. (Schau nach in der Gigography in den Basement Archives hier auf Caramba)

Nicht zu vergessen Nancy, die nicht nur in 'Strange Kinda Woman' auftaucht als die dunkle Verkörperung einer zusammengesetzten Geliebten, sondern auch als eine süßere Version neben Sweet Lucy - die eine Verlockung war - und The Rockett - das wäre ich (Knocking at your Back Door - Perfect Strangers). dort hat sie Austin und Bentley getroffen und - bevor sie sich sanft von einem zum anderen glitt - spielte sie mit verschiedenen Mitgliedern der diplomatischen Hierarchie bei einem Versuch, ihren sozialen Stand anzuheben, oder ihren Weg nach oben zu aarbeiten - wie es in der Welt der Linguisten bekannt ist.

Dann gab es natürlich Angel Jesus Manchenio. Manchenio war ein Zigeuner-Tänzer, der in Beirut im Casino du Liban in Charlie Henchis' Produktion von 'Mais Oui!' gearbeitet hat. Ich war 1966/67 da mit Episode Six, als wir uns trafen. Er zog ein Messer aus seinem Stiefel und drohte mich zu töten, weil ich seine Freundin verführt hatte. Ich war es wirklich nicht und deshalb hielt er sich das Messer an die Kehle als eine Art Entschuldigung. Ich schlug vor, dass es einen anderen Ausweg geben könnte und so bot er großzügig an, meine und seine Hand zu schneiden als Geste der Brüderschaft. Es gab keine Verzögerung - wir taten die Tat genau dort und dann am Abhang - und kamen zurück zur Party mit unseren Händen zusammengebunden mit meinem Kopftuch ... alles war vergeben - wir waren und sind immer noch Blutsbrüder. Traurigerweise habe ich den Kontakt zu Manchenio verloren, also falls jemand irgendwelche Informationen über ihn hat - er ging zurück nach Spanien, glaube ich - dann lasst es mich unbedingt wissen. (Angel Manchenio - auf dem Album 'Clear Air Turbulence') Was ist mit Fat Larry und Moronica von 'Any Fule Kno' That' (Abandon)?

Bezüglich deiner zweiten und dritten Frage: meine umfassenden Verpflichtungen gegenüber Deep Purple setzt alles andere außer Kraft, aber dies ist ein komisches altes Jahr - ja - ich werde einige Solo-Projekte und -Shows machen, schau im neuen DF für aktuelle Informationen. Ich werde euch wissen lassen, was passiert, sobald sich die Dinge entwickeln.

Cheers, ig

Von: Jacques Blanc-Talon

Lieber Ian Gillan,

Ich höre Deep Purple (die Band mit Ian Gillan, nicht ...) seit 32 Jahren, seit ich 8 bin. Ich habe DP 1984 zum ersten Mal auf der Bühne gesehen. Ich habe dich allein in Australien 1992 in Paramatta nahe Sydney gesehen und ich habe die Band mehrere Male in Paris gesehen. Ich habe sogar deine Autobiographie gelesen.

Was ist der Grund, warum DP so selten nach Frankreich kommt? Zum Beispiel diesen Sommer, es gab ein Konzert in jedem benachbarten Land (Italien, Spanien, Belgien, Deutschland, etc.) aber NICHT in Frankreich. Und so ist es schon seit Jahrzehnten!

Trotzdem nochmals vielen Dank für all die gute Zeit, die ich hatte beim Hören der besten Rockband der Welt.

Jacques Blanc-Talon

PS: Ich habe vor ein paar Wochen eine Nachricht geschickt, ziemlich frustriert von dem, was ich las. Ich habe sie gerade noch mal gelesen und festgestellt, dass sie aggressiv und etwas unhöflich war. Oder so verstanden werden könnte. Es könnte an der Tatsache liegen, dass ich in einer fremden Sprache schreibe, aber ich entschuldige mich für dieses schlechte Verhalten. Ich hoffe, ich sehe dich in Paris wieder nächstes Jahr.

Hallo Jacques,

danke für deinen Brief, und mach dir keine Gedanken über Höflichkeit. Sie ist eine wünschenswerte Sache, aber nicht immer möglich - ich fühle mich niemals beleidigt, wenn es nicht beabsichtigt ist. Ich/wir würden gern öfter in Frankreich arbeiten, aber die Sache ist einfach die, dass wir nur dorthin gehen können, wo wir eingeladen sind. Ich glaube es wäre cool, wenn wir wie ein altmodischer Zirkus vorgehen könnten. Das ganze Gefolge reist von Stadt zu Stadt, lässt sich auf einem Feld am Stadtrand nieder und kurbelt das Geschäft an, indem es durch die Hauptstraße marschiert hinten auf einem Tieflader. Leider fordert moderne Logistik von uns, dass wir erst gebucht haben müssen, bevor wir den ersten Schritt machen - und das ist vermutlich eine gute Sache.

Wir hatten einige tolle Shows in deinem Land in all den Jahren und ich hatte das Vergnügen, Mitte der Siebziger ein ganzes Jahr lang en Paris zu leben - Rue de la Bienfaisance, arondissement huit, nicht weit vom Gare St. Lazare, wo ich jeden Morgen hingelaufen bin, um eine englische Zeitung zu holen, um die Sportergebnisse zu lesen. Auf dem Weg habe ich ein Crepe mit Grand Marnier gekauft - lecker. Dann ein halbes Baguette mit einem Stück Käse und einem demi Rotwein, ich saß auf meinem Balkon und schaute zu, wie Paris zur Arbeit ging, aß mein Mittagessen und las die Zeitung. Dann Kaffee und Bett. Ich schlief gewöhnlich bis 4 Uhr Nachmittags. Nach der Wäsche traf ich die anderen Jungs in der Band. Wir hatten üblicherweise Austern zum Frühstück und nahmen vielleicht noch einen Kinofilm mit, bevor wir zur Arbeit gingen. Wir probten im Untergeschoss des alten Olympia Theater. Wir haben die Arbeit einen Tag ausfallen lassen, um das Fats Domino-Konzert oben anzuschauen - fantastisch! Danach haben wir spät gegessen - mit anderen Künstlern und Kellnern und Nachtmenschen - etwa nachdem der Rest der Stadt sich ins Bett zurückgezogen hat. Ich blieb auf, bis die Zeitung am Bahnhof angekommen ist, und so ging der Kreislauf weiter, bis ich das Material für 'Clear Air Turbulence' geschrieben hatte.

Ich bin sicher, wir kommen zurück, aber vermutlich nicht vor 2006; 2005 wird irgendwie anders als sonst.

Cheers, ig

Von: david sanderson

Ian,

seit kurzem treffe ich mich mit einer tollen Tussi, die ich seit Jahren angehimmelt habe. So weit läuft es gut, aber jedes Mal, wenn ich zu ihr gehe und im Internet surfe, lande ich bei Deep Purple oder verwandten Seiten!

Letzte Nacht habe ich nicht einmal bemerkt, dass ich hinter mir eine Frau hatte, die zaghafte Versuche unternahm, die Treppe rauf zu gehen, während sie mit sehr lauter Stimme sagte "gut, ich gehe jetzt nach oben, bleibst du noch lange an diesem Computer?"

Kannst du entweder einen Song oder ein Heilmittel empfehlen, das ich in solchen Momenten verwenden kann? Sehr geschätzt.

Big D

Hallo Big D,

Warum fragst du nicht, ob du einen Gang auf ihrem Laptop haben kannst? Wenn sie zustimmt, kannst du die gleichzeitigen Vorteile von Romanze und Deep Purple genießen.

Cheers, ig

Von: Stuart Anguish

hi ian

bin Fan seit 82 (magic tour derby) was waren deine Lieblings-Gillan-Alben und hörst du sie immer noch an?

cheers
stuart anguish

Hallo Mr. Anguish,

Ich habe große Zuneigung zu den 'Gillan' Jahren, obwohl sie - wie die meisten Schlüsse im wirklichen Leben - nicht allzu glücklich endeten.

Ich höre tatsächlich diese Platten von Zeit zu Zeit an. Mein besonderer Favorit ist 'Double Trouble' - diejenige mit dem Live-Lese-Vortrag. Ich erinnere mich, kühn auf die falsche Bühne gegangen zu sein, nachdem ich von Tommy Vance angekündigt wurde, um mit ein paar verwirrten Roadies konfrontiert zu sein, die gerade das Zeug vom vorigen Auftritt abbauten. Die Menge spielte eine große Rolle in dieser Aufführung und ich kann immer noch das Gebrüll hören als sie bei 'No Laughing in Heaven' mitsangen.

Nach der Show fuhr ich auf meinem Motorrad zurück zum Zeltplatz, mit einem Sixpack in meinem Rucksack. Ich traf ein paar Fans beim Lagerfeuer, und nach einer Weile bemerkte ich Bewegung in der Glut. Es war einer ihrer Freunde, der sich an die brennenden Holzstämme kuschelte für ein bisschen Bequemlichkeit nach einem langen und emotionalen Abend.

Am nächsten Tag sprach ich mit meiner Mutter und sie erzählte mir, wie sie zum Rand des Festivalgeländes gefahren ist und dort geparkt hat. Sie kletterte auf das Dach ihres Autos in einem Versuch, einen Blick von mir auf der Bühne zu erhaschen - ich hätte ihr natürlich Karten und Pässe gegeben, wenn ich es gewusst hätte, aber es war nur eine spontane Sache, sie wohnte in der Nähe. Als eine Gruppe von Bikern ihre Schwierigkeiten sah, hievten sie sie oben auf die Umgrenzungsmauer und sie saß dort glücklich mit ihnen während der ganzen Show.

Cheers, ig

Von: Andreas Rifani

Mr. Gillan,

Hier spricht vielleicht meine Leidenschaft, aber ich bin ein Fan von dir seit 1980 und Smoke on the Water ist der erste Rock and Roll Song, den ich je geliebt habe. Bitte zieh in Betracht, in naher Zukunft in Toronto zu spielen. Schließlich verdienen wir Kanadier mehr als nur die Bare Naked Ladies :)

Hallo Andreas,

Danke für deinen faszinierenden Brief. Danke auch für deine leidenschaftliche Unterstützung. Ich habe alle Aufenthalte herausgezogen und jeden überredet, eine extra Show für dich einzuschieben. Wir haben es geschafft, einen Last-Minute-Termin im Moulson Theatre zu bekommen, vor acht Tagen - am Samstag, 21. August 2004. Ich nehme an, die Tickets gehen schnell weg, also geh schnell hin, Kumpel.

Cheers, ig

Zurück zum
Back to the Q&a index