Questions - you got 'em; answers - we got 'em

82 - Armenien & Aserbaidschan, Wer ist verantwortlich? Erkenne es an!, die Aufnahme richtig stellen

Von: Barat Agaev

Hallo Mr. Gillan,

ich bin von Aserbaidschan. Obwohl ich 18 Jahre alt bin, bin ich ein sehr großer Fan von Ihnen. Ich mag und höre Ihre Songs mit Deep Purple stundenlang. Besonders Child In Time vom 1970er Album Deep Purple In Rock. Sehr guter genialer Song gegen den Krieg. Yeah Krieg… aber heute war ich schockiert von etwas für mich Neuem. Ich versuchte einige Informationen über Sie zu erfahren und sah traurigerweise sehr schlimme Dinge die mich weinen machten. Sie sagten dass Armenien Ihr spirituelles Mutterland wäre. Ich hoffe dass Sie ein sehr freundlicher und humanistischer Künstler einer sehr großen und einer der einflussreichsten Bands in der Rockgeschichte sind. Aber… vielleicht wissen Sie nichts über die armenische Aggression und den Terrorismus in meinem Mutterland, Sie wissen nicht einmal was sie in meinem Mutterland getan haben. Sie haben Azeri Leute lebendig verbrannt, sie haben ihre Köpfe abgeschnitten, ihre Skalps, sie haben unser Gebiet genannt KARABKH besetzt. Sie informieren noch immer Ausländer falsch über Karabkh. Bitte seien Sie fair, glauben Sie ihre Lügen und Spekulationen nicht. Ich lade Sie einfach ein nach Aserbaidschan. Kommen Sie und sehen Sie alles und seien Sie sicher (und ich freue mich auf Ihr Konzert mit Deep Purple in meinem Mutterland). Und bitte schauen Sie sich diese Stätten an wenn Sie über die Wahrheit informiert sein wollen. (Ich schwöre, ich habe nur die Wahrheit geschrieben http://justiceforkhojaly.com/)

 

Hallo Barat, Es ist mit einiger Beklemmung dass ich an eine Antwort auf deinen Brief gehe; ich befürchte, er wird mehr Themen behandeln als du dir vorgestellt hast als du den Stift zu Papier gebracht hast.

Ich bin nicht wetteifernd und mag keine Konfrontationen, also werde ich normalerweise in Richtung von Gebieten der Behaglichkeit für Arbeit, Ruhe und Spiel gravitieren. Aber sogar in diesen spirituellen Oasen ist es schwer, Konflikt zu vermeiden; streitlustigem Eindringen muss widerstanden werden.

Aber zuerst zu der Ungenauigkeit… Child in Time ist kein Song gegen Krieg, er ist über Dummheit. Das eine ist unvermeidlich, das andere nicht. Ein fehlendes Komma aus dem Titel gibt einen falschen Eindruck und - wie es so oft geschieht - Reim schlägt Räson…

Süßes Kind,
mit der Zeit wirst du die Linie sehen,
Die Linie die zwischen Gut und Böse gezogen ist
Sieh den blinden Mann der auf die Welt schießt
Kugeln fliegen, fordern Opfer
Falls du böse warst; Herr, ich wette du warst
Und du nicht von fliegendem Blei getroffen worden bist
Schließt du besser deine Augen
Neigst du besser dein Haupt
Wartest auf den Querschläger


…Wenn es nicht so unbeholfen als Text wäre, hätte ich eine mehr erhellende und prosaischere Version schreiben können, wie zum Beispiel, ‚Unschuldiger Jugendlicher, früher oder später wirst du dir eine Meinung bilden; das ist zu erwarten, aber es ist dir bestimmt, blind auf alles zu schießen das sich bewegt, in der vergeblichen Hoffnung dass du alle jene zerstören wirst die deiner Ideologie entgegenstehen, und mit dem sicheren Wissen dass du alle zerstören wirst die das nicht tun?'…Offensichtlich das… ist Dummheit.

Also, was bedeutet das, wenn es daheim ist? Und was meine ich wenn ich sage dass Krieg unvermeidlich ist, aber Dummheit nicht? Nun, es geht zurück auf meine Theorie dass die treibende Kraft der Menschheit (extra-Darwinsche) Übermacht ist, nicht Überleben. Verfechter der Vorherrschaft einer Gruppe sind von vorneherein unflexibel - obwohl sie anders erscheinen mögen während sie sich darauf vorbereiten zuzuschlagen, während Verfechter des Überlebens anpassungsfähig und bewusst pragmatisch sind - bis zur Krise.

Verfechter der Vorherrschaft einer Gruppe würden eher der Auslöschung entgegensehen als einem konkurrierenden Stamm zu erlauben, in irgendetwas Erfolg zu haben das ihre Version des menschlichen Lebens unterminiert, von Landbesitz, finanzieller Kontrolle, Zucht, politischen oder religiösen Ideologien; was auch immer du willst quer über das Spektrum der Existenz das in Krieg resultiert - wenn all das Reden vorüber ist.

Jeden Tag meines Lebens entdecke ich
Jemanden der meine Schwestern und Brüder ermordet
Im Namen von diesem oder jenem Gott
Was weißt du?
(Before Time Began - vom Deep Purple Album Rapture of the Deep, DF #38
)

Und so weiter - und weiter - wie viele Male zuvor erwähnt an anderen Stellen von Caramba.

Der schlimmste Fall von Rassismus den ich je erlebt habe - schockierend offener Hass - wurde mit Speichel vor dem Mund und aus heiterem Himmel von einem Assistenzarzt in einem Spital in Plymouth letzten Juni abgeliefert. Und, einige Jahre früher als das, wurde ich wie gelähmt davon, ähnliches Schäumen von einem guten Freund in Schottland zu bekommen, der sich gegen mich wandte wegen keinem anderen Grund als dass ich in England als Sohn eines Glasgower Vaters und einer Hounslower Mutter geboren war und daher persönlich in einer stellvertretenden Spinnrocken-Handlung abscheuliche Verbrechen gegen seine und meine Vorfahren begangen hatte. Mein Ausdruck der Verblüffung in beiden Fällen wurde als arrogante Überlegenheit genommen und so werden sie mich eines Tages umbringen um die Schlechtigkeiten richtigzustellen die ihren Vätern zugefügt wurden, und somit neue gespickte Räder in Gang setzen.

Du magst dich wegen der Relevanz von all dem für deine Frage wundern, die mit uralten Schrecken zu tun hatte, die im Laufe der Geschichte von einer Partei einer anderen im Namen der Vorherrschaft zugefügt wurden und natürlich meiner spirituellen Heimat.

Für den ersten und größten Teil lassen wir die anachronistische Natur der Vendetta hinter uns, da viele alte Rechnungen beglichen oder vergessen wurden und Geschichte in englischen Schulen nicht länger gelehrt wird. Es wird natürlich einige unvermeidliche und bevorstehende Kriege geben die in Realzeit durch ideologisch engagierte Protagonisten ausgefochten werden, aber es bleibt abzuwarten wie groß der Anteil sein wird, der von Dummheit wie M.A.D. (beiderseitige Bereitschaft zum nuklearen Gegenschlag) während der Aktion gespielt wird, oder wie lange die Bitterkeit der Niederlage und die Erinnerungen von wild zugefügten Wunden bleiben werden.

Natürlich, wenn der König wirklich tot wäre (schachmatt), würden wir uns alle die Hände schütteln und zur Bar vertagen - oder welcher Platz der Erfrischung und Freizeit auch immer durch die Sieger zugestanden würde.

Für den zweiten Teil, meine spirituelle Heimat ist jeder Platz an dem meine Seele berührt wurde, jeder Platz wo ich liebenswürdig bescheiden empfangen wurde oder mir Obdach gewährt wurde - es geht nicht um die Szenerie. Teile von Polen kommen in den Sinn - besonders diese Woche; Baiern, Thailand, Russland, Schottland und England, ebenso wie Armenien, wo die Umstände meines ersten Besuchs ziemlich tiefgreifend waren. Wenn ich die Liste weiterführen würde, würde ihr Wert geschmälert, aber du wirst dich freuen zu wissen dass ich das nicht erklären muss.

Frieden und Liebe,
Cheers, ig

Von: Zoltan, Toth

Hallo Ian,
Zuallererst, danke für die Musik - ich hoffe du betrachtest das nicht als Beleidigung :

Ich denke du und deine Musikerfreunde haben den Musikliebhabern eine lange Zeit eine Menge gegeben.

Ich würde gerne fragen wer tatsächlich die DP Songs schreibt? Ich sehe überall "Airey, Gillan, Glover, Morse, Paice", aber ich nehme an dass es nicht ihr alle seid die im Schreiben jedes Songs involviert seid.

Ich würde annehmen es ist lediglich die Großzügigkeit des wirklichen Komponisten gegenüber allen anderen Mitgliedern der Band.

Cheers,
Zoli aus Ungarn

 

Hallo Zoli,

Traditionell - in der Welt der Musikveröffentlichung - gingen die Namensnennungen an denjenigen der mit den Worten und der Melodie daherkam. Manchmal war das eine Person - wie Bob Dylan - oder zwei - Lennon und McCartney. Zusätzliche Beiträge wie Riffs, Solos, Akkordfolgen, Arrangements und die Aufführung wurden niemals gleich belohnt bis Deep Purple (wir könnten Pioniere in diesem Aspekt gewesen sein) sich zu der Zeit darauf einigten dass diese Dinge integraler Bestandteil des Songs geworden waren, und so von da an die Namensnennungen (und Tantiemen) zu gleichen Teilen aufgeteilt wurden.

Aus diesem Grund - obwohl ich die Texte und die Melodien schreibe - zeigen die Namensnennungen die ganze Band.

Cheers, ig

Von: Andy

Hallo Ian.

Bevor ich irgendwie weitergehe, wollte ich nur sagen dass ich ein Fan war vom Tage an als ich mein erstes Album gekauft habe……. Als ich in kurzen Hosen war damals 1977………….das Album war Made In Japan. Ich habe dieses Album noch immer, obwohl ich es jetzt durch eine CD ersetzt habe. Ich bin dir seither immer gefolgt und habe dich im Konzert gesehen mit DP, Gillan, Black Sabbath, Garth Rockett…………… ich denke du erfasst die Idee. Ich besitze jedes Gillan Album das ich in die Hände kriegen konnte, ebenso wie jedes DP Album. Ich habe dich 8 Mal auf der laufenden Rapture Tour gesehen und habe Tickets für den Hammersmith Gig später in diesem Jahr und habe euch ein paar Mal getroffen bei Konzerten und Autogrammstunden für Bücher. In einem Wort, ich bin ein großer Fan.

Also zum Grund, aus dem ich diese Email schicke. In einer deiner Antworten auf eine Email beschreibst du die Polizei in England als den Feind der Leute und nicht länger als Teil der Gesellschaft der sie dient, Ich war sehr enttäuscht dass du so fühlst. Ich bin ein dienender Polizeibeamter mit 16 Jahren Dienst. Ich habe all die Zeit innerhalb der Gemeinde gedient in der ich lebe. Ich habe immer sichergestellt dass die guten anständigen Leute den besten Service erhalten den ich bieten kann mit den Einschränkungen die mir durch unsere Regierung auferlegt worden sind. Ich stelle ebenso sicher dass die Leute die anderer Leute Leben zerstören wollen indem sie in deren Häuser einbrechen, sie angreifen, sie vergewaltigen, sie töten, das bekommen was sie verdienen nach meinen besten Fähigkeiten. Ich sehe mich niemals in der Rolle des Feindes.

Ich freue mich darauf euch in London wieder zu sehen und wünsche dir, deiner Familie und der ganzen Band die allerbeste Gesundheit und Glück für die Zukunft.

Cheers.
Andy

 

Hallo Andy,

Oh Mann, ich wurde deswegen schon von einem meiner alten Kumpel gerügt. Natürlich ist es nicht persönlich, also bevor ich mit Entschuldigungen anfange an dich und all die anderen Männer und Frauen, die für uns sorgen und den Hintern hinhalten während wir daheim sitzen und uns beklagen. Es ist nicht deine Schuld, ebenso wenig wie es die Schuld der Streitkräfte ist dass unser Verteidigungsminister tragisch unfähig und anscheinend korrupt ist.

Ich habe im Tor - ab und zu - für ein paar Jahre für die Pangborne Polizei (Thames Valley) gespielt, in den späten 70ern, frühen 80ern. Es war während dieser Zeit - als Resultat vieler ernsthafter Konversationen mit allen Rängen, ja sogar mit den unmittelbaren ehemaligen Göttern - dass mir ihre Bedenken über die Verkürzung der Dienstpläne und die konsequente Politisierung der Offiziere bewusst wurden. Zur Verärgerung von Vielen im Job sollten Universitätsabsolventen mit Apparatschik-Ambitionen ein Jahr als Unterwäscheträger verbringen, vor ihrer Beförderung zu Ganz Angezogenen, vor und zurück schnell wie nur etwas hinauf zum Geheimdienst und dann fort in die Stratosphäre, nachdem sie nichts gelernt hatten über ordentliche Polizeiarbeit oder die Leute denen sie dienten.

Feinde der Leute - Was bedeutet das und sollte ich das sagen, sogar wenn es wahr ist?

Es bedeutet dass die Polizei verbogen ist, auf dieselbe Art in der die BBC verbogen ist.

Rassismus, Fremdenfeindlichkeit, Homophobie oder Politische Korrektheit kümmern mich nicht, die sind Pendel-Angelegenheiten. Sicher genug wird, wenn die Schwerkraft obsiegt und wir zu einem dümmlichen Stillstand beschleunigen, eine andere Besorgnis die leere füllen. Wir alle wissen dass Links und Rechts sich dann ausgleichen.

Ich meine politisch verbogen.

Ich bin sicher dir wurden von der Regierung Zwänge auferlegt, aber ich bin ebenso sicher dass sie mit sozial wohlriechenden Interpretationen durch vorgesetzte Offiziere zur Anwendung gebracht wurden, denen Verantwortlichkeiten jenseits ihrer kollektiven Intelligenz anvertraut wurden und die von den ehrenwerten Regeln geleitet werden die sie angenommen haben als sie ihre Seelen dem Teufel der geschwinden Karriereaufstiege verkauft haben.

Nicht deine Schuld Andy.

Ich weiß um den Sergeanten der in Uniform trank, bis die Tränen sein Gesicht hinunterliefen und er auf dem Tisch zusammenbrach. Gegen alle Regeln, eh - aber sogar der Stationsinspektor drückte ein Auge zu, ich fragte mich warum. ‚Er musste einer jungen Mutter die schlechten Neuigkeiten über den Tod ihres kleinen Mädchens überbringen - überfahren auf dem Heimweg.'

Höllischer Job; nicht seine Schuld.

Ich habe meine politischen Neigungen viele Male erklärt, aber - um es zusammenzufassen - sie sind zufällig. Ich gebe nicht wirklich etwas auf Hingabe an Bigotterie oder Ideologie. Aber ich werde wütend wenn jene, von denen man erwartet dass sie gerecht sind, den Pfad der Selbstgefälligkeit entlang gezerrt werden.

Das ist, was passiert ist. Von den sehr ernsthaften Bedenken der echten Polizisten vor all diesen Jahren zu der Manifestation einer wohldurchdachten Politik die die Öffentlichkeit auf so viele Arten betrogen hat. Daher, mit all den Vorbehalten und dem ehrfürchtigen Respekt den ich für Leute wie dich aufbringen kann, ich halte noch immer aufrecht dass die Polizei buchstäblich nichts tut um die Hoffnungen der generellen schweigenden Mehrheit zu erfüllen. Vielleicht ist ‚Feind' ein zu starkes Wort, aber ebenso ist es ‚Freund' in meiner bescheidenen Meinung.

Danke für deine guten Wünsche und den freundlichen Worten im Rest deines Briefes.

Alles Gute für dich und die Deinen,

Cheers, ig

Zurück zum
Back to the Q&a index