Questions - you got 'em; answers - we got 'em

91 (2 + 2) = 5, ig im Dialog mit Stephen Crothers, wo einige unendlich heiß werden wenn das unendlich Dumme herausgefordert wird, oder ist es anders herum?

Liebe Freunde,

Im ersten Abschnitt stellt IG die Fragen, Stephen J. Crothers (Steve) liefert die Antworten.

Q1) Hawking sagte ‚…vor dem Big Bang gab es nichts': Ist das so dumm wie es klingt?

A1) Nun, es ist sogar noch dümmer als es klingt. Nicht nur behauptet Hawking in seinem Buch mit dem Titel ‚Eine kurze Geschichte der Zeit vom Big Bang zu Schwarzen Löchern', so wie seine Kollegen, dass das Universum aus Nichts zu Stande kam mittels eines Big Bang Kreationismus, er sagt dass "Beim Big Bang selber wird geglaubt dass das Universum Null Größe hatte, und unendlich heiß war."

Hawking und seine Mit-Astronomen wissen nicht was Temperatur ist. Gemäß Chemikern und Physikern ist Temperatur die Bewegung von Atomen oder Molekülen; mit anderen Worten, Temperatur hängt mit der Geschwindigkeit zusammen, in der sich Atome oder Moleküle bewegen. Je mehr Energie sie haben, desto schneller bewegen sie sich, und desto heißer ist das was sie erzeugen. Atome und Moleküle haben Masse und Volumen, also nehmen sie Raum ein. Sie brauchen zusätzlichen Raum, in dem sie sich bewegen. Wie auch immer, ein Universum von Null Größe hat keinen Raum, in dem Atome und Moleküle existieren können, und keinen Raum, in dem sie sich bewegen können, und so kann ein Universum von Null Größe nicht einmal eine Temperatur haben. Zusätzlich dazu, wie schnell müssen sich Atome und Moleküle bewegen, um unendliche Hitze erzeugen zu können? Unendliche Hitze ist auf jeden Fall unsinnig.

Q2) Gibt es eine bessere Definition für das Universum als die in meinem alten Oxford English Dictionary ‚Universum = alle bekannten Dinge'?

A2) Ich schlage vor, dass diese Definition des Universums etwas erweitert wird, weil das, was wir kennen, sich jeden Tag ändert, nachdem Dinge die wir heute nicht sehen, morgen oder irgendwann später gesehen werden. Dementsprechend wissen wir dass es Dinge im Universum gibt, von denen wir heute nicht spezifisch wissen, aber die wir morgen spezifisch kennen werden, oder irgendwann später. Und mit jedem Fortschritt in Teleskop-Kraft, Mikroskop-Kraft, und generell Vorstellungskraft haben wir bemerkt dass wir dazu kamen Dinge zu sehen die wir zuvor nicht gesehen haben - und Astronomen sehen sogar Dinge, die nicht existieren! Es gibt keinen Grund zu glauben dass dieser Prozess an Entdeckungen nachlassen wird. Also könnten wir vielleicht das Universum den ‚Bereich, in dem alle Dinge sich aufhalten' nennen.

Q3) Kann das Universum irgendetwas anderes sein als endlich und sich ausdehnend? Alles was ich sehe und höre ist ‚Niemand weiß es'.

A3) Die Ansicht eines räumlich endlichen sich ausdehnenden Universums kommt nicht vom Experiment oder Beobachtung, sondern von Einsteins Generellen Relativitätstheorie. Also ist es lediglich eine faszinierende metaphysische Vorstellung. Einsteins Theorie hat den Ruf, so profund zu sein dass nur außerordentlich schlaue Leute sie verstehen können; speziell Leute, die komplizierte Berechnungen anstellen können. Aber das ist ziemlich falsch, weil die essentiellen Bestandteile dieser Theorie leicht zu verstehen sind, vorausgesetzt sie werden in unkomplizierten Ausdrücken erklärt, anstelle der Sprache der kosmologischen Wissenschaftler. Wie viele Arten von Big Bang Universen werden zum Beispiel von Einstein und seinen Anhängern vertreten? Die Antwort ist Drei. Über welches sprechen sie wenn sie überall in den Medien über ein sich ausdehnendes Big Bang Universum sprechen? Das sagen sie niemals. Ebenso, wie viele Typen von Schwarzen Löchern Universen werden von den Astronomen vertreten? Die Antwort ist Vier. Über welches sprechen sie, wenn sie von einem Schwarzen Loch reden? Das sagen sie sehr selten. Und über welchen Typ von Schwarzem Loch Universum in welchem Typ von Big Bang Universum sprechen sie? Das sagen sie niemals. Also ist die Antwort auf deine Frage, Ja, in der Tat, das Universum kann etwas anderes sein als endlich und sich ausdehnend. Tatsächlich kann mit Gewissheit gesagt werden dass die Idee eines sich ausdehnenden Universums, endlich oder sonstwie, falsch ist, im Hinblick auf die Tatsache dass die Generelle Relativitätstheorie nachweislich falsch ist. Es gibt zwei Dinge die jede physikalische Theorie befriedigen muss: (a) logische Folgerichtigkeit, (b) Übereinstimmung mit Experiment. Die Generelle Relativitätstheorie scheitert in beiden Fällen.

Q4) In meinen Artikeln zu dem Thema spreche ich über innere und äußere metaphysische Abbottsphären. Ist das so dumm wie es klingt?

A4) Abbots Flatland ist tatsächlich eine metaphysische Welt, da sie keine physische Entsprechung hat. In einer metaphysischen Welt hat man die Freiheit, zusätzliche metaphysische Teile nach Belieben zu schaffen. Daher sind innere und äußere Abbottsphären zulässig.

Q5) Wir haben ausfällige und unreife Antworten vom Establishment diskutiert und darüber berichtet, aber bislang gab es keinen Schnipsel von wissenschaftlichem oder mathematischen Argument. Warum denkst du war niemand in der Lage, auf deine Herausforderungen in der Kategorie Schwarze Löcher und Big Bang zu antworten?

A5) Das fundamentale Problem ist dass Astronomie keine Wissenschaft ist. Astronomie ist Glaube, Annahme und Mystizismus, die sich als Wissenschaft maskieren indem sie den Jargon und komplizierte Mathematik anwenden. Jargon und Mathematik führen Leute generell in die Irre, weil die meisten Leute die relevante Mathematik nicht kennen und unter dem falschen Eindruck stehen, dass Leute, die die Mathematik ausüben, schlauer sind als der Durchschnitt, und man ihnen daher glauben muss. Dank ihres Glaubens sind Vertreter der Schwarzen Löcher und Big Bang rationaler Analyse abgeneigt. Logik und experimentelle Fakten spielen in der Astronomie keine Rolle. Genau so, wie diejenigen, die an Geister glauben, auch überall Geister als Erklärung für Dinge sehen die sie nicht verstehen, sehen Astronomen Schwarze Löcher und Big Bangs überall als Erklärung dafür, was sie nicht verstehen. Ihr Glaube treibt ihr Denken an, nicht die objektive Realität, nicht der logische Prozess. Als Ergebnis sind Astronomen verstrickt in logischen Widersprüchen und unbequemen experimentellen Fakten, die sie alle nicht anerkennen wollen, weil die Wahrheit ihren Glauben ruiniert, und die Reputation ihres faulen Idols, Albert Einstein. Vergötterung ist ebenfalls keine Wissenschaft.

Teil Zwei, in dem Steve die Fragen stellt und IG antwortet.

Q6) Ian, denkst du dass es möglich ist, deine Dose mit Mittagessen gleichzeitig zur Mittagszeit auf deinem Tisch und nicht auf deinem Tisch zu haben?

A6) In der wirklichen Welt? Natürlich nicht. Wenn ich mit der Semantik von ‚Besitz' herumspielen wollte, könnte ich vermutlich mit einer ‚künstlerischen' Lösung daher kommen. Aber das würde - wie eine dubiose Versicherungspolizze - den Inhalt nicht abdecken. Die Antwort ist Nein.

Q7) Nun ist die Fluchtgeschwindigkeit die minimale Geschwindigkeit, die zum Beispiel eine Rakete erreichen muss, um dem Einfluss der Schwerkraft eines Körpers wie der Erde entkommen zu können; andernfalls ein projiziertes Objekt in die Höhe ginge, eine maximale Höhe erreichen würde und dann herunter fallen würde, so wie ein Ball den man in die Luft wirft. Mit Blick auf die Mittagessendosen-Frage, ist es möglich, Ian, zugleich und am selben Ort Fluchtgeschwindigkeit zu haben und nicht zu haben?

A7) Ich weiß dass die Fluchtgeschwindigkeit von der Erde - auf Seehöhe - ungefähr sieben Meilen pro Sekunde ist und sinkt bis die Anziehung aufhört. Sicherlich bedeutet eine ‚Fluchtgeschwindigkeit' genau das; die Geschwindigkeit die es braucht um fort zu kommen. Eine Fluchtgeschwindigkeit die nicht funktioniert bedeutet, dass jemand seine Zahlen nicht richtig hat, oder? Die Antwort lautet wieder Nein.

Und, lass uns nicht vergessen, es war einst eine Gewissheit dass wir niemals dem Griff der Erdanziehung entkommen können.

(Steve bemerkt zu #7)

Viele Leute haben von Schwarzen Löchern gehört, aber etwas das sie nicht wissen ist, dass all die Vertreter von Schwarzen Löchern behaupten, dass ihre Schwarzen Löcher am selben Ort eine Fluchtgeschwindigkeit zugleich haben und nicht haben, und dass dieser Ort der sogenannte ‚Ereignishorizont' ist, und sie sagen dass die Fluchtgeschwindigkeit die Lichtgeschwindigkeit ist!

Natürlich ist es unmöglich, zugleich und am selben Ort eine Fluchtgeschwindigkeit zu haben, ebenso wie im Falle der Mittagessen-Boxen. Diese simple Tatsache alleine entkräftet die Theorie von den Schwarzen Löchern komplett.

Q8) Alle Astronomen behaupten dass Schwarze Löcher und Big Bangs diverse Unendlichkeiten besitzen. Misner, Thorne und Wheeler sind große Namen in der Theorie der Schwarzen Löcher und Big Bang Astronomie. In ihrem Buch mit dem Titel ‚Gravitation' behaupten sie dass das Universum mit einem heißen Big Bang begonnen hat, mit den Zuständen "von unendlicher (oder beinahe unendlicher) Dichte und Druck." Am 18. Februar 2013 behauptete Professor Larry Krauss vom Arizona State Institute im Australischen Nationalfernsehen dass das Universum nicht nur aus Nichts entstanden ist, sondern dass es "eine beinahe unendliche Anzahl von Universen geben könnte". Ian, ist es möglich "beinahe unendlich" zu sein, oder eine "beinahe unendliche Anzahl" zu haben?

A8) Nun, ich habe gehört dass Wissenschaftler der Unendlichkeit einen Wert gegeben haben und ihn dann in Gleichungen wie (?-10)= irgendwas oder so (oder träumte ich?) Mehr von Zenos unsinnigen spaßigen, mathemagischen (netter Ausdruck, Crothers) Spielen… Ich habe auf dem Knochen der Unendlichkeit herumgekaut seit ich acht Jahre alt war und zum ersten Mal das Wort von meinem Lehrer als etwas das (räumlich) niemals endet definiert gehört habe (Unendlichkeit ist das zeitliche Äquivalent), und aus dem gleichen Grund daher logischerweise niemals angefangen haben kann. Q.E.D wir existieren nicht. Wie zur Hölle kann man ‚nahe' an die nicht existierenden ‚Grenzen' von etwas kommen, das keinen Anfang oder Ende hat (rhet.).

Auf www.gillan.com DF 45 erklärt…(Als ein Kind) war es für mich schwer, so ein abstraktes Konzept zu erfassen; ich lebte in einer klar definierten Welt, wo alles einen Anfang und ein Ende hatte. Wie auch immer, das Wort - Unendlichkeit - war eine Herausforderung, und so dachte ich es durch, an einem Sommerabend im Bett liegend. Mein Zimmer war eingefasst von Wänden, Decke und Boden, aber da war ein Fenster und eine Tür. Dort begann es; ich flog aus dem Fenster an den überraschten Dämonen vorbei die immer an die Fensterläden klopften. Die Straße hatte ein Ende, aber teilte es mit dem Anfang von einer Anderen; all die Straßen führen irgendwohin, außer natürlich die Sackgassen.

Ah, wir sind eine Insel, dachte ich, da hört es auf; England - als was ich es damals kannte - endete an der Küste. Aber was liegt jenseits des Ozeans? Also gut, lass uns zugeben dass wir auf einem Planeten leben und es damit gut sein lassen. Aber man muss nur aufwärts schauen - oder ist es abwärts? Nein, es ist hinaus; Man muss nur hinaus schauen um die Galaxie zu sehen durch die wir sausen. Und jenseits davon liegt ein bis jetzt unentdecktes Universum. Also nahm ich einen guten Vorrat an vertrauten Materialien und baute eine wunderschöne Ziegelmauer rund um das Universum, weit jenseits von allem damals Bekannten, und fiel in einen zufriedenen Schlaf, im Bewusstsein dass alle Dinge irgendwo enden und dass wer auch immer die lächerliche und dumme Idee der Unendlichkeit erdacht hatte, offensichtlich ein verantwortungsloser Romantiker war.

Es kann nicht lange gedauert haben, dass ich schweißgebadet kerzengerade im Bett saß. Was ist hinter den Ziegeln? Was liegt hinter meiner Mauer um das Universum? Mehr Ziegel!! Mehr Ziegel!! Eine Squillion mehr Ziegel!!!!!??? Das war mein letzter Versuch alles zusammen zu halten, bevor ich mich der Unendlichkeit ergab.

Aber warte mal… Unendlichkeit geht in alle Richtungen, oder, genau wie Ewigkeit?

Stephen Hawking sagte dass es vor dem Big Bang nichts gab. Wenn er Recht hat, ist das Universum am Anfang endlich, und, äh, wir wissen nicht was jenseits des Horizonts. All dies ist dermaßen Kontra-intuitiv und um die Dinge noch mehr zu komplizieren sind wir alle - jeder von uns - im Zentrum des Universums. Ich bin im Musikgeschäft, also kann ich das irgendwie verstehen, aber sogar dann… es ist wieder dieser Parallax-Effekt; als ob jedermann seinen eigenen Mondweg hätte.

Also, wie können wir das Konzept für den Moment bewältigen?

Vorher hast du gesagt dass meine alte Definition des Universums (alle bekannten Dinge) erweitert werden könnte, da wir seit dann beträchtliche Fortschritte gemacht haben. Also ist es in der Tat noch immer ‚alle bekannten Dinge', oder? Nur mehr als es war.

Das macht es für mich einfacher zu verstehen; die Grenzen unseres Wissens erweitern sich, daher die beweglichen Grenzen. Ich mag es, innerhalb des Konzepts der Unendlichkeit mit dem endlichen aber sich erweiternden Paket von ‚was wir wissen' umzugehen (immer eingedenk der Tatsache dass eine Menge davon falsch ist - aber für den Moment macht das nichts) und über die verformbaren benachbarten Grenzen und darüber hinaus zu spekulieren; in die Bereiche der wissenschaftlichen Fantasy und metaphysischen Fiktion jenseits des Geltungsbereichs unseres gegenwärtigen Wissens.

(Steve merkt an #8)

Astronomen sagen uns nie wie nahe an die Unendlichkeit sie imstande waren zu gelangen. Der Grund ist einfach; sie reden Quatsch - "beinahe unendlich" und "beinahe eine unendliche Zahl" sind ohne Bedeutung. Und Unendlichkeit ist nicht einmal eine Zahl.

Gemäß der Theorie von den Schwarzen Löchern haben alle Schwarzen Löcher eine endliche Masse die auf die Singularität des Schwarzen Lochs konzentriert ist. Singularitäten von Schwarzen Löchern haben zwei Typen (a) Punkt, (b) der Umfang eines Kreises. Laut den Astronomen ist die Dichte einer Singularität unendlich und daher ist die Krümmung der Raumzeit ebenfalls unendlich. In der Generellen Relativität ist Gravitation keine Kraft, weil sie die Krümmung der Raumzeit ist, herbeigeführt durch die Gegenwart von Materie. Daher produziert, laut den Astronomen, eine endliche Masse unendliche Gravitation. Wunderbar!

Zurück zum
Back to the Q&a index